Festliche Käseplatte

Die Feiertage stehen vor der Tür und zu Weihnachten oder Silvester wollen Gäste bekocht werden? Eine besonders entspannte Variante der Bewirtung verspricht unsere festliche Käseplatte. Festlich, weil die macht ordentlich was her und enstpannt, weil sie sich gut vorbereiten lässt und der Küchenstress auf ein Minimum beschränkt wird. Liebe Gäste, immer her mit euch, ihr seid herzlich willkommen! Auch wenn wir noch so gerne für euch kochen, dämpfen und braten, heute bleibt die Küche kalt und wir naschen uns durch eine Auswahl aus feinstem Käse.

Welcher Käse gehört auf die Platte?

Grundsätzlich kann man sagen, es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Bandbeite ist groß, und von mild und fein bis sehr würzig hat man an der Käsetheke die Qual der Wahl.

Wir haben uns für folgende Käse entschieden:

Die Cremigen
Bei uns kommen 3 cremige Weichkäse auf die Platte. Ein würziger Gorgonzola, ein milder Camembert und ein frischer Ziegenkäse.

Die Milden
Gouda und andere milde Schnittkäse sollten auf alle Fälle einen festen Platz auf der Käseplatte finden – damit auch die weniger erfahrenen Käseesser was davon haben.

Die Würzigen
Hier sind wir zu Hause: Kräftige Bergkäse, Pecorino und Parmesan, für uns kann ein Käse kaum zu rass sein – diese würzigen Hartkäse haben ihre fixe Startnummer im Rennen zur Platte.

Zum Knabbern
Mandeln, Walnüsse und Oliven knabbern wir genüsslich in den Käsepausen. Auch das Brot darf natürlich nicht fehlen – im Winter greifen wir gerne zu Kletzenbrot, das mit seiner Süße hervorragend  zu Käse passt.

Was Süßes
Käse verlangt nach fruchtiger Süße und wird bei uns mit selbstgemachtem Chutney (dieses Mal Rhabarber mit Koriander und Ingwer) und Quittenkäse serviert. Feigensenf, Marmelade oder Honig passen auch gut. Genauso wie der selbstgemachte Senfkaviar.

Brotkorb
Zur Käseplatte wird ein prall gefülltes Brotkörberl gereicht: Wir haben dabei gerne Schüttelbrot, Baguette oder würziges Sauerteigbrot. Für diese besondere Käseplatte haben wir unser Rezept für das Wurzelbrot etwas abgeändert und mit Feigen und Pistazien gespickt! Grissini oder große Salzbrezeln eignen sich ebenfalls als knusprige Begleiter zu cremigem Käse.

Mit dieser köstlichen Käseplatte wünschen wir euch frohe Weihnachten und eine ruhige Zeit! Vielen Dank für’s immer wieder Lesen und Nachkochen, Weitersagen und eure lieben Nachrichten – das nudlholz macht über die Feiertage jetzt, was es am besten kann – viiiiel essen und sonst nichts tun 🙂

 

 

 

 

 

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .