Zum guten Rutsch: Blinis

Wir haben uns in diesem Jahr schon sehr bald Gedanken über einen passenden Snack für den wohl überbewertetsten Abend des Jahres gemacht – nämlich schon im September. So ist das, wenn etwas für die Printmedien produziert wird, da gibts dann die Weihnachtskekse im August und das Osterlamm im Jänner … das macht uns aber gar nichts, ganz im Gegenteil – es freut uns außerordentlich, dass unsere Blinis in der letzten Ausgabe des Jahres 2017 der Gusto LOLA erschienen sind.

In den ersten Absatz haben wir jetzt soviel Informationen gepackt, die es noch etwas zu erläutern gilt…

Silvester – warum überbewertet?
Bei jedem mal „Was machst du eigentlich an Silvester“ rollen sich mir die Zehennägel auf. Irgendwie muss an diesem Abend mit aller Gewalt etwas Besonderes stattfinden, und meist ist mir an diesem Abend so gar nicht nach Besonderem. Eher nach gemütlich, feuchtfröhlich in kleiner Runde essen und ratschen, sich um Mitternacht in die Arme und anschließend leicht beschwipst in die Federn fallen. Ich erinnere mich noch gut an mein schlimmstes Silvester, dass wir als solches in Linz am Hauptplatz verbracht haben, im Menschengewusel um Mitternacht nicht die richtigen Leute zum Neujahranwünschen gefunden und am nächsten Morgen aufgewacht in einem WG-Zimmer, dessen Bewohner wir nicht gekannt haben. In dieser Nacht hat mich ein Gefühl überollt, dass mich äußerst selten überkommt: Heimweh. Fortfahren an Silvster kommt mir also nicht mehr in die Tüte! Denn wenn man sich am Neujahrstag nicht leicht verkatert mit der Familie bei Oma und Opa trifft und den Klängen des Neujahrskonzert lauscht, kann das Jahr eigentlich nicht richtig beginnen.

LOLA
Bereits im Sommer haben wir bezüglich dieser letzten Ausgabe des Kochmagazin mit unseren Partnern bei LOLA korrespondiert und uns erste Gedanken über einen Silvestersnack gemacht. Als dann die Zeitschrift bei uns im Briefkasten landete, war das schon ein sehr sehr schönes Gefühl.

Blinis
Bei dem Stichwort Blinis geistern mir sofort Vladimir und Vitali durch den Kopf, die sich um den Weg streiten… oder so ähnlich, die Werbungen kommen mir aufgrund ihrer Ähnlichkeit oft mal durcheinander. Jedenfalls wollte ich seit einer der beiden Brüder dem anderen von den legendären Studentenheim-Blinis erzählt hat, dieses Gebäck mal kosten. Als kleiner Snack oder Vorspeise eignen sich die kleinen Germ-Pfannkuchen sehr gut und sind schön wandelbar.

zum guten Rutsch gibts Blinis

Zutaten für ca. 25 Stück

80 gr. Weizenmehl
60 gr. Buchweizenmehl
1/2 TL Salz
5 gr. frischer Germ
175 ml lauwarme Milch
40 gr. geschmolzene Butter
1 Ei
Butterschmalz oder Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

Den Germ in der lauwarmen Milch auflösen und gemeinsam mit Mehl, Eidotter, geschmolzener Butter und Salz zu einem glatten Teig rühren. Das Eiklar steifschlagen und vorsichtig unter den flüssigen Germteig rühren. Abgedeckt an einem warmen Ort (funktioniert bestens mit einer Duschhaube) etwa 30 Minuten gehen lassen. 2 TL Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen und die Blinis bei mittlerer Hitze backen – dazu jeweils einen Esslöffel Teig in die Pfanne setzen und nach einigen Minuten wenden.

Die Blinis können gern schon am Vortag zubereitet werden und schmecken heiß, lauwarm oder kalt. Bunt belegt mit Lachs und Frischkäse, Schinkenspeck und Kren kommen Fleisch- und Fischtiger auf ihre Kosten. Für den vegetarischen Genuss haben wir noch ein Rote Rüben Tatar und einen fruchtigen Erbsenaufstrich!

zum guten Rutsch gibts Blinis

Zutaten für das Rote Rüben Tatar
1 gegarte Rote Rübe
geriebener Kren
1 TL Estragon Senf
Zitronensaft
Olivenöl
Salz, Pfeffer

1/2 grüner Apfel
ein Stück Stangensellerie

Rote Rüben in kleine Würfel schneiden und mit Kren, Senf, Öl und Zitronensaft marinieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Blinis verteilen. Stangensellerie und Apfel in feine Scheiben schneiden und auf dem Rote Beete Tatar verteilen.

zum guten Rutsch gibts Blinis

Zutaten für den Erbsenaufstrich:
4 EL gefrorene Erbsen
1 confierte Knoblauchzehe
Zitronensaft
Dill

Zubereitung:
Die Erbsen mit heißem Wasser übergießen und nach 1-2 Minuten abseihen. Mit der Gabel zerdrücken und mit Knoblauch, Zitronensaft und Dill marinieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

zum guten Rutsch gibts Blinis

 

Zu guter Letzt wünschen wir euch ein frohes, gesundes, spannendes, erfolgreiches und glückliches Jahr 2018!

Euer nudlholz

zum guten Rutsch gibts Blinis

 

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .