Kletzenbrot

Wie sieht denn eure Vorweihnachtszeit so aus? Habt ihr es gemütlich und besinnlich? Jedes Jahr wieder freue ich mich sehr auf den Advent – und jedes Jahr wieder frage ich mich – war es das letzte Mal auch so stressig? Die Antwort ist, ja, es war bestimmt so stressig, aber wenn ein Jahr vorüber ist, neigt man dazu, in verklärten Erinnerungen an die Vorweihnachtszeit zu schwelgen. Aber beim Backen dieses besonderen Weihnachtsgebäcks, hab ich die Geschwindigkeit aus meinem Advent genommen. Man braucht in etwa zwei Nachmittage dafür – es erfordert also einiges an Planung. Macht es am besten so wie ich und backt das Kletzenbrot nicht alleine – ich hab zwei gemütliche Back-Nachmittage in der Küche meiner Mama verbracht. Und während des Wartens bis die Kletzen gekocht sind, der Teig gegangen und der Ofen vorgeheizt ist, hat man Zeit gemütlich eine Tasse Kaffee oder Tee zu trinken und zu ratschen. Das Kletzenbrot bäckt sich ganz nebenbei fast von selbst.

Kletzen

Als wir die heißen Kletzenbrote aus dem Ofen holten, überkam uns der Stolz und die Freude über unser Backwerk. Es fiel uns wirklich schwer, das Brot vor dem ersten Anschneiden noch abkühlen zu lassen.

Kletzenbrot gebacken

Das Kletzenbrot ist ein typisches Gebäck in der Vorweihnachtszeit aus unserer Region. Gut in Folie eingepackt und kühl gelagert, ist es ca. 1 Monat haltbar. Es eignet sich auch hervorragend zum Verschenken.

Rezept für 3 Kletzenbrote à 600 gr.

Zutaten Füllung

250 gr. Kletzen
300 gr. Dörrzwetschken
200 gr. gedörrte Feigen
250 gr. Rosinen
125 gr. Walnüsse (grob gehackt)
1 TL Zimt
1 Msp. Nelkenpulver
1 Stamperl Rum
80 ml Kletzensud (oder mehr)

Zutaten Teig

50 gr. Roggensauerteig
500 gr. Roggenmehl
250 gr. Weizenmehl
350 ml Wasser (lauwarm)
60 gr. Zucker
Vanillezucker
1 gestrichener EL Salz
1 1/2 Pkg. Trockengerm

Zubereitung

Am Vortag:

Die Kletzen in einem Topf mit Wasser bedecken und 1/2 h weich kochen. Beim Abgießen unbedingt den Sud auffangen. Die Kletzen von Stielen und Blütenansätzen befreien und klein schneiden. Die Dörrzwetschken und Feigen ebenfalls kleinschneiden. Die Trockenfrüchte und die Nüsse mit den Gewürzen, dem Rum und dem Kletzensud vermischen. Wenn es euch noch zu trocken vorkommt, könnt ihr noch etwas vom Sud dazugeben – die Früchte sollten feucht sein, aber nicht schwimmen. Die Schüssel verschließen (Deckel oder Alufolie) und die Fruchtmasse über Nacht ziehen lassen.

Kletzen gekocht    Rum Füllung

Am Backtag:

Alle Teigzutaten miteinander zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 1 h gehen lassen. Nachdem sich der Teig in etwa verdoppelt hat, wiegt ihr 200 gr. davon ab und gebt sie zur Seite (daraus wird die Ummantelung für unsere Kletzenbrote gemacht) Den restlichen Teig verknetet ihr nun mit der Fruchtmischung und lasst ihn erneut eine 1/2 h  gehen. Währenddessen rollt ihr aus den 200 gr. Teig drei dünne ovale Blätter. Nach dem Gehen teilt ihr den Hauptteig in 3 Teile und formt daraus 3 längliche Laibe (funktioniert am besten mit nassen Händen), die ihr jeweils in eine der Teigplatten einpackt. Die Teigplatte muss nicht das ganze Brot umschließen, es reicht wenn die Oberseite und die Seiten eingepackt sind – so wird verhindert, dass die Früchte an der Außenseite des Brotes verbrennen und hart werden. Die Kletzenbrote werden an der Oberseite noch ein paar Mal mit einer Gabel angestochen und dürfen ein weiteres Mal für eine 1/2 h gehen. Währenddessen das Backrohr auf 180° vorheizen. Die Kletzenbrote (mit der offenen Seite nach unten) 1 h backen.

Kletzenbrot roh    Kletzenbrot roh2 Kletzenbrot

Habt noch eine schöne Zeit!

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*