P

Pastrami – Part Three – Das Pastrami Sandwich

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Unsere Pastrami lag die letzten 2 Wochen zum Reifen im Kühlschrank und hat uns bei jedem Öffnen der Kühlschranktür das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Im dritten Teil unserer Pastrami Geschichte wird sie nun endlich angeschnitten und wir widmen uns dem Geschmack! Wir haben für die Verkostung unseres Klassikers Roggentoast gebacken und bereiten uns damit köstliche Pastrami Sandwiches zu. Die Pastrami schmeckt zart rauchig, würzig und mürbe und hat eine appetitlich dunkelrote Färbung. Die Kruste aus Pfeffer und Koriander macht den typischen Geschmack einer New York Style Pastrami perfekt.

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Wie im ersten Teil der Pastrami Trilogie bereits erwähnt, haben wir Pastrami in den Deli´s Nordamerikas kennengelernt – eigentlich hat die Spezialität ihren Ursprung aber in Osteuropa. Der Name Pastrami kommt eigentlich aus dem Rumänischen und bedeutet soviel wie eingemacht und konserviert. Rumänische Auswanderer waren es auch, die das jüdische Traditionsrezept nach New York brachten. Dort wurde es bald zum Sandwich-Klassiker in den New Yorker Delis, die Anfang des 20. Jahrhunderts aus koscheren, jüdischen Schlachterläden entstanden.

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Wir werden uns heute zwei verschiedene Pastrami Sandwiches zubereiten. Einmal ganz klassisch auf Roggentoast mit Senf und einer Essiggurke und einmal als Abwandlung das Reuben Sandwich mit Sauerkraut und Käse.

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Im Reuben’s restaurant and delicatessen, welches der deutsche Auswanderer Arnold Reuben im Jahr 1908 in New York eröffnet hat, kam dieser Sandwichklassiker vermutlich das erste Mal auf den Tisch. Wer die Idee zur Kombination von Sauerkraut und Käse hatte, ist aber nicht eindeutig überliefert – eine Schauspielerin, die gemeinsam mit Charlie Chaplin vor der Kamera stand, soll demnach dieses Sandwich 1914 zum ersten mal bestellt haben. Ob die Geschichte nun wahr ist oder nicht, ist halb so wichtig. Geschmacklich ist es eine Wucht – und das ist definitiv wahr. Anfangs war ich etwas skeptisch, ich konnte mir Sauerkraut und geschmolzenen Käse nicht miteinander vorstellen – diese Verbindung schmeckt aber außerordentlich gut. Unser Favorit ist also eindeutig das Reuben Sandwich.

Als der Roggentoast aufgegessen war, haben wir noch mal ein Sandwich mit Sauerteigbrot gemacht, diese Variante hat uns sogar noch besser geschmeckt. Als Grundlage für das Pastrami Sandwich passt auf jeden Fall ein kräftiges Brot. Den Senf für unser Sandwich haben wir selbst gemacht – das Rezept dafür bekommt ihr in Kürze! Wir haben einen englischen Senf gemacht, der aufgrund seiner Schärfe sehr gut zur würzigen Pastrami passt.

 

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Wir haben bei den Rezepten bewusst auf Mengenangaben verzichtet – tobt euch aus!

Zutaten für das Pastrami Sandwich:

Roggentoast oder Sauerteigbrot
englischer Senf
Essiggurken
Pastrami

Zubereitung:

Das Brot knusprig toasten oder rösten und dünn mit Senf bestreichen. Pastrami kann man kalt und warm essen – uns schmeckt sie warm besser, wir erwärmen sie deswegen auch kurz im Toaster. Brot mit Pastrami und dünn geschnittenen Essiggurken belegen. Deckel drauf und genießen!

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Zutaten für das Reuben Sandwich:

Roggentoast oder Sauerteigbrot
Sauerkraut
würziger Käse (in Scheiben)
Pastrami

Zubereitung:

Das Sauerkraut erwärmen und gut abtropfen lassen. Das Brot rösten und mit Pastrami, Sauerkraut und Käse belegen. Nochmal kurz in den Toaster, damit der Käse schmilzt.

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Pastrami Sandwich nach Reuben-Art

Die Rezepte für die Pastrami und die Sandwiches haben wir uns hier abgeschaut!

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.