K

Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander

Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander

Ich konnte es kaum erwarten, euch endlich das Rezept für die wahnsinnig leckeren Kürbisstangerl aufzuschreiben. Letztendlich hat es aber doch etwas länger gedauert. Denn als ich sie das erste Mal gebacken hab, war es schon finster und ich hab kein brauchbares Foto hinbekommen. Und als am nächsten Tag die Sonne aufging, war keins mehr da! Kein einziges Kürbisstangerl wurde älter als ein paar Stunden, weil sie eben so wahnsinnig gut schmecken.

Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander

Deswegen also nochmal gebacken und darauf geachtet, dass die Sonne noch scheint, wenn die köstlichen Stangerl aus dem Ofen kommen. Beim ersten Versuch dieses selbst zusammengeschusterten Rezept konnte ich ja noch nicht ahnen, dass die Kürbisstangerl unbedingt aufs nudlholz müssen.

Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander

So und jetzt  will ich euch gar nicht länger aufhalten, ihr wollt nämlich bestimmt gleich Kürbispüree machen und einen Brotteig zusammenrühren. Also dann, viel Spaß mit dem Rezept.

Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander

Und wenn euch was vom Kürbispüree übrig bleibt, könnt ihr gleich noch ein saftig-schokoladiges Kürbis-Babka backen. Die Küche wird ja sowieso dreckig, also kann man auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander

Zutaten für 8 Kürbisstangerl:

200 gr. Kürbispüree
300 gr. Roggenmehl
100 gr. lauwarmes Wasser
1 TL Salz
1/2 Würfel Germ oder 1 Pkg. Trockengerm
1 EL Honig
1 TL Koriandersamen (gemörsert)
1/2 TL Zimt

grobes Salz, Koriander und Kürbiskerne zum Bestreuen

Zubereitung:

Kürbispüree Hokkaido- oder Butternusskürbis in Spalten schneiden und vom Kerngehäuse befreien. Im Backrohr bei 200° ca. 20 min backen – das Fruchtfleisch sollte schön weich sein. Nach dem Abkühlen, das Fruchtfleisch von der Schale lösen und pürieren. Es hält sich im Kühlschrank ein paar Tage. Man kann es aber auch einfrieren oder einwecken.

Kürbisstangerl Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 h gehen lassen. Den Teig auf ein gut bemehltes Brett geben und in 8 gleiche Portionen teilen. Die Teigstücke zu kleinen rustikalen Stangerln drehen und abgedeckt nochmals 15 min gehen lassen. Mit Wasser bestreichen und mit Salz, Koriander und Kürbiskernen bestreuen. Bei 180 ° ca. 30 min backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Die Kürbisstangerl schmecken herzhaft oder süß belegt, aber am besten ofenwarm mit ein bisschen Butter.

Kürbisstangerl mit Zimt und Koriander

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.