Feigentarte

Tartes sind momentan unsere absoluten Favoriten an der süßen Front. Vor allem ihre Wandlungsfähigkeit hat es uns angetan. Früchte, Cremes, Baiser, Nüsse – die Belagvarianten sind schier unendlich. Eine Tarte ist auch ruckizucki gebacken und lässt sich gut vorbereiten – und sind wir mal ehrlich – besonders diese Feigentarte schaut einfach wunderschön aus.

Tarte Feige Honig

Wir haben heuer schon ein paar Mal die Miniversion der Tartes gebacken – einmal mit Beeren und einmal mit Rhabarber. Aus dieser Feigentarte, könnte man genausogut auch Tartelettes machen, die würden bestimmt auch toll aussehen.

Tarte Feige Honig

Der Mürbteig wird in diesem Fall blindgebacken (der Boden hält sich ohne Probleme ein paar Tage) und wird mit einer leichten Creme aus Topfen, Joghurt und QimiQ gefüllt. Beim Belag sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir haben uns für Feigen, Pistazien und Thymian entschieden und diese Kombination für sehr gut befunden.

Feigen bringen neben ihrem besonderen Geschmack auch eine ganze Menge Ballastoffe und wertvolle Inhaltsstoffe mit. Der einzige Nachteil der Früchte, sie sind nur sehr kurz haltbar (im Kühlschrank maximal 3 Tage) – aber sie sind schließlich so gut, dass sie meist eh nicht lange da sind. Für diese Tarte habe ich 5 Feigen gekauft aber nur 3 verwendet. Die restlichen 2 haben wir auf frischgebackenem Brot mit einer Scheibe würzigem Bergkäse genossen. Einfach herrlich.

Tarte Feige Honig

Zutaten für 1 Feigentarte

200 gr. Mehl
70 gr. Butter
50 gr. Kokosblütenzucker
1 Ei
Vanille, Salz

Belag:

3 frische Feigen
Thymian
Pistazien gehackt
Honig

1 Pkg. QimiQ natur
1 Pkg. Topfen
1 Becher Joghurt
Honig

Tarte Feige Honig

Zubereitung:

Aus Mehl, Butter, Zucker, Ei und Gewürzen einen Mürbteig kneten und die Tarteform damit auskleiden. Mit einem Bogen Backpapier belegen und darauf getrocknete Hülsenfrüchte verteilen. Bei 180° ca. 20 min backen. Abkühlen lassen.

QimiQ glattrühren, Topfen und Joghurt unterrühren und nach Belieben mit Honig süßen. Die Creme auf dem ausgekühlten Tarteboden verteilen. Die Feigen in Spalten schneiden und gemeinsam mit gehackten Pistazien und Thymian auf der Creme anrichten. Die Tarte ca. 2 h kaltstellen. Vor dem Servieren mit Honig beträufeln.

Tarte Feige Honig

 

Facebookpinterest

2 Gedanken zu „Feigentarte

  • November 22, 2016 um 7:04 pm
    Permalink

    Die Tarte schaut echt verboten gut aus! Ich liebe Feigen ja auch und vor allem weil sie einfach so hübsch aussehen 😀 Die Kombination mit den Pistatzien und Thymian hört sich interessant an!
    Liebe Grüße
    Anja

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .