Fisolenkuchen mit Speck

Im Urlaub hab ich mir mal wieder ein Servus Magazin gegönnt und in dieser besagten Ausgabe waren so viele interessante Rezepte, dass ich es kaum erwarten konnte mit dem Kochen loszulegen. Zuhause angekommen, war es als hätte der Garten geahnt was ich vorhabe und hat mit vielen reifen Fisolen auf mich gewartet. Der Fisolenkuchen schmeckt warm und kalt, ist deftig aber nicht zu schwer und mit einem frischen Salat dazu ein perfektes Spätsommerabendessen.

Fisolenkuchen Speck

Der Teig ist einfach und schnell zusammengerührt und bietet so eine gute Basis für alle möglichen Gemüsekuchen. Passen würden auch Pilze, Lauch, Brokkoli oder Kohlrabi.

Fisolenkuchen Speck

Fisolenkuchen Speck

Zutaten für 1 Kastenform (für ca. 6 Personen):

200 gr. Fisolen
2 confierte Knoblauchzehen
1 Spritzer Zitronensaft
1 TL Paprika edelsüß
1/2 TL zerstoßene Fenchelsamen
200 ml Milch
150 gr. Topfen
300 gr. Mehl
1 TL Backpulver
3 Eier
Thymian, Oregano
10-12 Scheiben Schinkenspeck
Salz, Pfeffer

Fisolenkuchen (7)

Zubereitung:

Fisolen putzen und blanchieren. Für den Teig Milch, Topfen und Knoblauch glatt rühren. Mehl mit Backpulver, Gewürzen und Kräutern vermischen und unter die Topfenmilch rühren. Die Eier schaumig schlagen und unter die Masse heben. Den Teig mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken. Eine Kastenform mit den Speckscheiben auslegen und abwechselnd mit Teig und Fisolen füllen. Bei 180 ° ca. 40-45 Minuten (Stäbchenprobe) backen. Aus der Form stürzen und genießen. Am besten mit einem bunten Gartensalat servieren.

Fisolenkuchen Speck

Fisolenkuchen Speck

Das Rezept entstammt dem Servus Magazin, Ausgabe 08/2016 und wurde von uns leicht abgeändert.

 

 

 

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .