Karottentörtchen als süßer Ostergruß

Hallo, mein Name ist Sarah und ich habe ein Backformenproblem.

Karottentörtchen als süßer Ostergruß

Problem hört sich so negativ an, nennen wir es also lieber Sammlung. Also nochmal von vorn. Hallo, mein Name ist Sarah und ich habe eine Backformensammlung. Diese Sammlung ist gerade wieder um 2 Mini-Tortenformen gewachsen. Was bei Welpen und Co. gilt, kann man natürlich auch 1-zu-1 auf Gebäck übertragen – je kleiner desto süßer! Ich hab diese Förmchen aber aus einem ganz und gar uneigensinnigen Grund gekauft – nämlich um anderen eine Freude zu machen.

Karottentörtchen als süßer Ostergruß

Diese Karottentörtchen sind also der wie gerufene Ostergruß, den man einfach heimlich auf der Türschwelle abstellen kann. Und dabei fühlt man sich dann ein bisschen wie der Osterhase, ein sehr schönes Gefühl wie ich finde.

Das Rezept reicht für 4 Karottentörtchen oder eine Karottentorte. Und zur Deko braucht ihr unbedingt diese kleinen kitschigen Marzipankarotten, Osterhasengesetz. Ich ess meine Marzipankarotte immer gleich als erstes, damit ich es hinter mir hab. Marzipan ist nicht so meins, aber wenn es das Gesetz so will, dann ist es eben so. Genau wie mit dieser Ausgangsbeschränkung. Die Karottentörtchen waren nämlich viel mehr als nur ein Ostergruß. Eines war ein „Danke-für-alles-Törtchen“, das zweite war ein „Willkommen-im-neuen-Zuhause-Törtchen!“, und das dritte ein „Kopf-hoch-Törtchen“ (weil eine Kopf-hoch-Umarmung ja leider gerade nicht sein darf…).

Karottentörtchen als süßer Ostergruß

Und wo sind jetzt die Schlaufüchse unter euch? Das Rezept reicht doch für vier Karottentörtchen, werdet ihr euch fragen. Tja, das vierte, das haben wir selbst gegessen. Viel Spaß beim Nachbacken und Freude verschenken!

Zutaten:
(für 4 Minitorten oder eine normal große Torte)

Tortenboden:
170 gr. Zucker
100 gr. Öl
80 gr. Milch
4 Eier
200 gr. Mehl
1 TL Backpulver
200 gr. geriebene Haselnüsse
250 gr. geriebene Karotten
1 TL Zimt
1 TL Kardamom
Vanille oder Vanillezucker

Creme:
2 Pkg. Frischkäse
2 Pkg. Topfen
Zitronenschale
Staubzucker (nach Geschmack)

Pistazien und Marzipankarotten

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten für den Teig mit einem Kochlöffel gründlich verrühren.
  2. Der Teig kommt in eine ausgefettete Springform (oder 4 Minis)
  3. Bei 180° ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe) die Minis sind bereits nach 30 Minuten fertig.
  4. Die Böden kalt werden lassen und in der Mitte auseinanderschneiden.
  5. Frischkäse, Topfen, Zitronenschale und Zucker gründlich vermischen. Die Tortenböden damit füllen und den Deckel damit bestreichen. Darf ruhig ein bisschen rustikal sein. Mit Pistazien und Marzipankarotten dekorieren.

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.