(Werbung wegen Produktnennung)

Wir sind so die klassischen Aufs-Brot-Schmierer. Früher gerne Frischkäse, heute lieber was ohne Milch (weil ein Teil vom nudlholz mit Laktose auf dem Kriegsfuß steht). Aber nicht nur aus laktosevermeidenden Gründen greifen wir gerne zu veganen Aufstrichen, sie schmecken uns einfach richtig gut. Manchmal kaufen wir uns auch ein Doserl Hummus, aber im Grunde ist der ja meistens sehr teuer und Müll macht er auch. Wenn wir Zeit und Muße haben machen wir uns einen schnellen Linsenaufstrich, oder auch ein Gläschen Hummus nach diesem Rezept. Wir wollen aber nicht päpstlicher wie der Papst sein, haben wir keine Zeit, wird gekauft.

Für den Linsenaufstrich braucht man bloß 5 Zutaten (inklusive der Gewürze), die wir eigentlich sowieso immer daheim haben. Am ehesten könnte es am Zitronensaft scheitern… wir wissen nicht wieso, aber die Zitronen verderben bei uns einfach wahnsinnig schnell! Gestern gekauft, ist heute bestimmt schon eine mit einer mintgrünen pulvrigen Schimmelschicht überzogen… so ärgerlich. Aber vielleicht brauchen wir einfach ein bisschen Nachhilfe in der artgerechten Zitronenhaltung, also immer her mit euren Tipps! Wir freuen uns aber auch über Nachrichten, wenn es euch genauso geht, geteiltes Leid und so… aber jetzt wieder zurück zu den Linsen. Durch eine Prise Smokey Paprika von Sonnentor bekommt der Aufstrich eine deftig-rauchige Note.

Zutaten

Zubereitung:

  1. Die Linsen sorgfältig waschen und weich kochen.
  2. Linsen gemeinsam mit Öl, Zitronensaft und Gewürze mixen bis eine sämige Konsistenz entstanden ist.
  3. Falls der Aufstrich zu fest ist, kann man ihn mit etwas Wasser oder Öl weicher machen.

Bei diesem Aufstrich sind viele Varianten möglich. Die Basis aus Linsen, Öl, Salz und Zitronensaft kann nach Belieben mit Curry, Kreuzkümmel, Ras el Hanout, Chili, Majoran oder mediterranen Kräutern abgeschmeckt werden. Wenn es in die mediterrane Richtung geht, könnte man auch noch ein paar getrocknete Tomaten mit in den Mixer schmeißen. Tobt euch aus!

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.