L

Lebkuchenschnecken

Dieses Jahr fliegt irgendwie an uns vorbei. Keine Ahnung ob’s am Kind oder an der Baustelle liegt, wir können es auch nicht genau sagen. Erst war doch noch Sommer und dann machst du eines Morgens die Augen auf und bemerkst es sind nur noch wenige Wochen bis Weihnachten und zack, dann war es da eigentlich auch schon wieder mit 2019.

Und weils ja bald weihnachtet und so, leisten wir hier auch mal unseren weihnachtlichen Beitrag. Bei uns gibt’s Lebkuchenschnecken für euch. Ganz einfach eine etwas andere Variante der klassischen Zimtschnecke. Wir lieben Germteig in jeder Form, aber so keck geschneckt ist er doch irgendwie am besten, oder was meint ihr? Mit einer Mischung aus Lebkuchengewürz, Zucker, Zimt und Kurkuma gefüllt, verbreiten die kleinen Köstlichkeiten aus Vollkornmehl (weils selbstgemahlen eben besser schmeckt) den allerschönsten Weihnachtsduft in der Küche.

Ich bin, was das bloggen angeht, ein bisschen aus der Übung. Wie ich darauf komme? Ich hab die Lebkuchenschnecken von Beginn an akribisch fotografiert und ihren Werdegang dokumentiert – für das nudlholz versteht sich. Und dann waren sie fertig, sie haben gut geschmeckt, wir haben sie gegessen und ich hab KEIN Foto von den fertigen Lebkuchenschnecken gemacht. Zum Glück war am nächsten Tag noch ein armseliger Rest in der Dose, den ich noch schnell vor dem Frühstück abgelichtet habe. Tja, da haben wir alle miteinander gerade nochmal Glück gehabt. Denn ohne Foto natürlich auch kein Rezept. Und das kommt jetzt.

Der magere Rest…

Zutaten für 2 Blech kleine Lebkuchenschnecken

100 gr. Weizenmehl
400 gr. Kamutvollkornmehl (oder irgendein anderes Vollkornmehl)
1 Ei
1/2 TL Salz
1 TL Kardamom gemahlen
300 ml Milch
50 gr. Zucker
50 gr. Butter
1 Packerl Trockengerm

50 gr. Zucker
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Kurkuma
50 gr. Butter

Zubereitung:

Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen. Mit allen anderen Zutaten zu einem glatten Teig kneten und an einem warmen Ort abgedeckt ca. 1 h gehen lassen.

Die Butter für die Füllung schmelzen. Zucker und Gewürze vermischen.

Nach dem Gehen den Teig halbieren und auf ein bemehltes Brett geben und ausrollen. Mit der Hälfte der Butter bestreichen und mit der Hälfte der Zuckermischung bestreuen. Ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen – dabei wieder in eine Runde Form bringen. Erneut abgedeckt ca. 30 min gehen lassen. Mit der zweiten Hälfte genauso. Bei 180° ca. 20-25 min backen. Auf einem Rost auskühlen lassen.

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.