Goldene Linsensuppe mit Kurkuma

Dieser Beitrag enthält Werbung für Sonnentor

Früher war ich ein richtiger Suppenkaspar – genau so wie er im Buche steht. Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass die Ausspeisungsküche immer eine grausliche Packerlsuppe als Vorspeise vorgesehen hat, die man essen musste (noch heute kann ich sie förmlich schmecken…) Mittlerweile liebe ich Suppen in allen Farben und Varianten. Linsensuppe ganz besonders, vor allem wenn sie leuchtend gelb ist – Danke Kurkuma!

Vor allem kaltes, graues Gatsch-Wetter schreit förmlich nach dieser sonnigen Suppe, die sowohl Magen als auch Herz erwärmt. Eigentlich wollte ich noch Sahne oder so was ähnliches hinzufügen, der Cremigkeit wegen. Aber beim ersten Kosten nach dem Pürieren, hab ich festgestellt, dass das ganz und gar nicht notwendig ist. Zufällig vegan, wiedermal.

Zutaten für 2 große Teller Linsensuppe

125 gr. gelbe Linsen
750 ml Gemüsebrühe
1 TL Kurkuma
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück frischer Ingwer
(gleich groß wie eine Knoblauchzehe)
1 TL Olivenöl

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in einem Topf mit etwas Olivenöl andünsten. Die gewaschenen Linsen hinzufügen und kurz anrösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 min köcheln lassen. Den Ingwer schälen und fein reiben, er kommt ebenfalls in die Suppe. Sobald die Linsen weich sind, wird die Suppe fein püriert und mit Salz, Pfeffer und Kurkuma abgeschmeckt.

Tipp: Obendrauf passt eine Prise von unserem Lieblingsgewürz: Sonnenkuss – das schmeckt nämlich genauso wie es heißt und passt ausgezeichnet zu grauen Jännertagen.

Für Sonnentor haben wir uns jede Menge Suppenrezepte einfallen lassen, schaut mal gleich mal nach!

 

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .