Kürbispasta aglio e olio

Kürbispasta aglio e olio – und wenn du glaubst nichts schmeckt besser als Pasta aglio e olio, dann hast du das mit dem Kürbis noch nicht probiert!

Kürbispasta aglio e olio

Mit dem/der Kürbis Babka haben wir die Kürbissaison auf dem nudlholz letzte Woche eröffnet. Es geht in die nächste Runde, und zwar mit wunderbarer Chili-Pasta, viel Knoblauch, hauchdünn gehobeltem Hokkaido und Parmesan. Eine herbstliche Variante unseres All-Time-Favourites Aglio e olio – verfeinert mit Kürbis und seinen knackigen Kernen.

Kürbispasta aglio e olio

Wir wühlen uns gerade durch die Weiten des Internets und sammeln viele schöne Kürbisrezepte, die werden wir auch alle noch brauchen, denn ein 17 Kilogramm schweres Prachtstück von Kürbis wartet hinter dem Haus um von uns verkocht zu werden. Zum Glück ist das herbstliche Gemüse sehr vielseitig – Suppe, Brot, Kuchen, Aufstrich, Kraut, Chutney – sooo viele schöne Möglichkeiten, da juckts uns schon in den Fingern.

Aber jetzt wieder zur Kürbispasta – schnell, einfach, gut – vereint alle Eigenschaften die wir an Gerichten besonders schätzen. Bei uns gabs die Kürbispasta am Sonntag, und da man sonntags gern etwas aufwendiger kocht, haben wir noch einen knusprigen Parmesanchip mit Kürbiskernen dazugemacht. Naja, so wirklich aufwendig ist das eigentlich nicht, aber es macht schon was her, auf dem Teller.

Zutaten für 2 Personen:

250 gr. Wallner’s Chili Nudeln
ca. 1/4 Hokkaido Kürbis
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Parmesan
Kürbiskerne

Kürbispasta aglio e olio

Zubereitung:

Ca. 1/4 vom Kürbis von den Kernen befreien und in ganz feine Scheiben schneiden (beim Hokkaido kann man die Schale mitessen). Knoblauch schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Beides in Öl anbraten. Pasta al dente kochen und zum Kürbis geben. Ein kleiner Schluck vom Nudelwasser macht es schön sämig. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Parmesan servieren.

Parmesanchip
Parmesan reiben und kreisförmig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streuen. Grob gehackte Kürbiskerne darüberstreuen und bei 200 ° backen bis der Parmesan blubbert – dauert nur wenige Minuten. Abkühlen lassen und zur Kürbispasta servieren.

mmmmhhh, so schmeckt er, der Herbst!

Kürbispasta aglio e olio

Und was macht ihr so mit den Kernen? Hoffentlich landen die nicht auf dem Komposthaufen! Mit ein bisschen Olivenöl und Gewürzen im Backrohr geröstet schmecken die wunderbar. Einfach gut vom Fruchtfleisch säubern, waschen und trocknen. Mit Öl, Salz und Gewürzen verfeinern und im Backrohr bei 200° ca. 10 min rösten. Ein herbstlicher Knabbergenuss.

Kürbispasta aglio e olio kuerbispasta-7 Kürbispasta aglio e olio

 

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.