Crêpes mit Calvados-Äpfeln

Die Initiative #apfeldazu der AMA hat mich dazu veranlasst mir ein paar Gedanken über das Lieblingsobst der Österreicher zu machen. Ich wollte unbedingt mit einem Rezept daran teilnehmen, aber nur einen Apfelkuchen backen – das passte mir irgendwie nicht – gibt’s bei uns ja eh oft genug. Ich beschloss erstmal das wunderschöne Herbstwetter für ein kleines Apfel-Shooting in unserem Garten zu nutzen.

apfeldazu1

 

apfeldazu2

 

apfeldazu4

 

Durch den sonnigen Garten zu spazieren (man glaubt kaum, dass schon bald Mitte November ist) hat mich direkt ein wenig in Urlaubsstimmung versetzt. Der nächste Urlaub ist aber noch weit, so blieb mir nichts anderes als in Erinnerungen zu schwelgen. Die Erinnerung an unsere erste Frankreichreise hat mich dann schließlich auf dieses Apfeldessert gebracht. Wir sind vor ein paar Jahren in den Norden Frankreichs gefahren und haben die Normandie und Bretagne bereist. Die Normandie ist – neben der Steilküste, einsamen Stränden und einladenden Küstenstädtchen vor allem für ihre 3 C’s bekannt. Cidre, Calvados und Camembert. Mit ein bisschen Brot, wäre das schon die perfekte Kombination für ein kleines Abendessen 🙂 Aber ich wollte ja was mit Äpfeln machen. Ich hab die Äpfel in meinem Dessert mit Calvados – und wie kann es anders sein – auch mit Zimt mariniert (Ein Apfeldessert ohne Zimt ist für mich einfach undenkbar). Die Füllung wird in hauchdünnen, geschmeidigen Crêpes versteckt – très bien (oje, das mit meinem Französisch ist leider schon etwas her…)

Rezept für 6 Stück Crêpes

100 gr Mehl
200 ml Milch
1 Ei
1 EL geschmolzene Butter
1 Prise Salz

 

Calvados-Äpfel

2-3 mittelgroße Äpfel
Butter
Calvados
Rohrohrzucker
Zimt
Vanillepulver

Die Zutaten für die Crêpes gut miteinander verrühren und ca. 10 min quellen lassen. Währenddessen die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Für die Calvados-Äpfel hab ich bewusst keine genauen Mengenangaben gemacht, weil es erstmal sehr auf die Süße der Äpfel ankommt, und auch darauf wie viel Calvados man gerne dabei hätte. Ca. 1 El Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen, die Äpfel darin weich dünsten (sie sollten aber nicht zerfallen); Nach Geschmack Zucker, Zimt und Calvados dazu.

Ich hab eine beschichtete Crêpes-Pfanne, die ganz ohne Fett auskommt. Nacheinander die Crêpes in der Pfanne backen und im Backrohr warmhalten (bei ca. 80 °) durch die Butter im Teig bleiben sie sehr geschmeidig. Auf einem Teller mit den Calvados-Äpfeln anrichten und locker zusammenfalten. Etwas Staubzucker drüber und BON APPETIT!

apfelcrepes

 

 

Facebookpinterest

2 Gedanken zu „Crêpes mit Calvados-Äpfeln

  • November 13, 2015 um 1:01 pm
    Permalink

    Die Calvados Füllung pack ich mal in meinen Apfelstrudel.
    DIE Partyalternative zu Tiramisu.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .