D

Die kleine Raupe Nimmersatt

Am Montag fraß sie sich durch einen Apfel…

Wir haben einen sehr bedeutenden 2. Geburtstag gefeiert, mit vielen Luftballons, Lieblingsmittagessen (Pommes 🙂 ) und Torte. Natürlich mit Torte, sonst wär es ja kein richtiger Geburtstag, dass wissen selbst so kleine Menschen schon ganz genau.

Am Dienstag fraß sie sich durch 2 Birnen…

Und weil wir sowieso schon alle drei die Geschichte der kleinen Raupe, die sich einfach nicht sattessen kann, auswendig können, hat sie es auch auf die Torte geschafft. Unsere erste Torte mit Fondant und Buttercreme. Was wir davon halten – kann man machen, muss man aber nicht. Wir wollen ehrlich mit euch sein, Buttercreme ist nicht so unser Fall, und das Fondant hat auch keiner gegessen. Aber der Tortenboden, gefüllt mit selbstgemachter Zwetschkenmarmelade, der war richtig gut (hier habt ihr das Rezept!)

Am Mittwoch fraß sie sich durch 3 Pflaumen….

Und weil ich weiß, dass Geschmäcker verschieden sind, kommt hier auch das Rezept für eine fondanttaugliche Buttercreme mit Pudding.

Am Donnerstag fraß sie sich durch 4 Erdbeeren…

Bei der Buttercreme ist nicht viel dabei – und verstreichen lässt sie sich auch super! Wir haben das so gemacht:

  1. Die Torte in 3 Teile schneiden.
  2. Auf den untersten Tortenboden ganz außen einen Ring aus Buttercreme spritzen, damit keine Marmelade nach außen kommt. Den inneren Teil dick mit selbstgemachter Marmelade bestreichen.
  3. Nächste Schicht drauf und ebenso verfahren. Deckel drauf 🙂
  4. Nun kommt der Crumb Coat – das bedeutet ihr streicht mit einer dünnen Schicht Buttercreme die ganze Torte ein, damit alle Krümel schön festkleben.
  5. Die Torte wird gut gekühlt – die restliche Buttercreme darf aber bei Raumtemperatur stehen bleiben.
  6. Jetzt kommt der Top-Coat – alles nochmal gleichmäßig (und nicht zu dick) mit Buttercreme einstreichen.
  7. Als letzten Schritt haben wir die Fondantpunkte (selbst eingefärbt und ausgestochen) „aufgeklebt“ und ab damit in Kühlschrank. Die Raupe kam dann kurz vorm Servieren auf die Torte, ein paar Zahnstocher haben beim Stabilisieren geholfen.

Am Freitag fraß sie sich durch 5 Apfelsinen…

Und hier noch das Rezept für die Buttercreme:

Zutaten:
350 Milch
2 EL Zucker
1 Pkg. Vanillepudding
250 gr. Butter (weich!)
100 gr. Staubzucker

Zubereitung:

  1. Den Pudding zubereiten (mit 2 EL Zucker und nur 350 ml Milch) und abkühlen lassen.
  2. Die weiche Butter mit dem Staubzucker schaumig aufschlagen.
  3. Den abgekühlten Pudding unterrühren. Fertig 🙂

… aber satt war sie noch immer nicht!

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.