Grammelstrudel mit Sauerkraut

Der letzte Sonntag war bei uns Strudeltag. Nachdem am Vormittag bereits ein saftiger Apfelstrudel vom Backrohr aus, unsere Küche mit seinem Duft verzaubert hat, haben wir gleich noch einen Grammelstrudel für die Haupstspeise hinterhergeschoben. Die Fülle besteht nur aus Erdäpfeln, Grammeln, Zwiebeln und Knoblauch. Eingehüllt in einen knusprigen Strudelteig und serviert auf einem Bett aus dampfendem Sauerkraut haben wir uns die Grammeln schmecken lassen.

Zutaten für ca. 3 Portionen:
100 gr. Mehl
50 gr. Wasser
2 EL Öl
1/4 TL Salz

400 gr. Erdäpfel
100 gr. Grammeln
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Schuss Milch
Öl

Grammelstrudel mit Sauerkraut

Zubereitung:

  1. Mehl, Salz, Öl und Wasser mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
  2. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt 30 min entspannen lassen
  3. Erdäpfel weich kochen und schälen. Mit einer Gabel grob zerdrücken.
  4. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Grammeln ebenfalls klein schneiden. In etwas Öl gemeinsam anbraten.
  5. Erdäpfel, Grammel-Zwiebelmischung und ein Schuss Milch zusammen verrühren. Mit Majoran, Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.
  6. Den Strudelteig auf einem bemehlten Brett ausrollen. Den Teig auf die Handrücken legen und in kreisenden Bewegungen ziehen. Ein bemehltes Geschirrtuch bereit legen. Wenn der Teig hauchdünn ausgezogen ist, kommt er auf das Geschirrtuch und wird mit etwas Öl eingestrichen.
  7. Die Erdäpfelmasse auf dem Strudelteig verteilen (etwas Rand freilassen) und den Strudel mithilfe des Geschirrtuches einrollen.
  8. Den Grammelstrudel vorsichtig auf ein Backblech heben und bei 180° ca. 20 Minuten backen, bis er außen schön knusprig braun ist.

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.