Topfenkuchen mit Mohn und Zwetschken

Der wohl saftigste Kuchen des Jahres 2018 wurde soeben verspeist – ein Topfenkuchen, und wenn man es ganz genau nimmt waren da auch noch Mohn und Zwetschken drin. Zwetschken und Mohn sind ja sowieso ein Dreamteam und beides mag ich wirklich sehr sehr gern. Die saftige Topfenmasse ist schnell zusammengerührt, mit ein paar (geschenkten, weil das sind die besten 🙂 ) Zwetschken belegt und ab ins Rohr.

Diese geschenkten Zwetschken haben auf den ersten Blick nach gar nicht so viel ausgeschaut – nachdem ich dann aber geschlagene zwei Stunden entkernt habe, musste ich die 3 Riesenschüsseln doch noch mal wiegen: Es waren 8,5 Kilogramm. Da war ich dann plötzlich etwas überfordert. Und was beruhigt einen mehr als einen saftigen Topfenkuchen zu backen? Mir ist auf die schnelle auch nichts anderes eingefallen. Und beim Teigrühren und Schneeschlagen hab ich mir dann in aller Ruhe überlegt, was ich mit dem Rest der Schätze so anstelle. Ein paar wurden eingefroren, für spätere Topfenkuchen zum Beispiel, ein großer Teil wurde zur besten Zwetschkenmarmelade eingekocht (die beste, weil mit Zimt!) und der Rest als Röster in Gläser eingemacht.

Zutaten für 1 Blech Topfenkuchen

1/2 kg. entsteinte Zwetschken
750 gr. Topfen
6 Eier (mittelgroß)
180 gr. Zucker
80 gr. Grieß
80 gr. Mohn
125 gr. geschmolzene Butter

Zubereitung:

  1. Butter schmelzen und das Backrohr auf 175° vorheizen (Ober-/Unterhitze)
  2. Eier trennen und das Eiklar zu steifem Eischnee schlagen.
  3. Topfen, Mohn, Dotter, Butter, Zucker und Grieß glattrühren.
  4. Den Eischnee vorsichtig unter die Topfenmasse heben.
  5. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit den Zwetschken belegen.
  6. Bei 175° ca. 40-45 Minuten backen.

Tipp: Kühl stellen und am nächsten Tag genießen, da schmeckt er noch besser!

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .