Japaneasy – oder das Beste kommt zum Schluss. Mit einem Buch über die Japanische Küche schließen wir unseren DK-Rezensionsmarathon ab und stellen euch heute unseren Favoriten vor. Die Japanische Küche hat seit dem Besuch bei IVAN RAMEN einen ganz besonderen Platz in unseren Herzen und dieses Buch trifft genau den richtigen Nerv. Denn japanische Küche muss nicht kompliziert oder schwierig sein und ist auch am heimischen Herd umsetzbar. Wir müssen das Fazit etwas vorziehen und euch gleich jetzt sagen: Wir sind begeistert!

Aufbau und Inhalt
Begonnen wird mit dem japanischen Vorratsschrank – und spoiler alert – man braucht keine 100 verschiedenen Saucen und Pasten – mit 7 Basic-Zutaten kommt man bereits sehr sehr weit. Ein kleiner Leitfaden wie man Reis kocht, und zwar auf die japanische Weise ist auch dabei.

Kapitel 1: Einfache Snacks und Beilagen –Es gibt Edamame, Japanischen Kartoffelsalat und mit Miso glasierte Auberginen. mmmhhh
Kapitel Nummer 2 beschäftigt sich mit den kleinen Gerichten wohingegen Kapitel 4 mit den großen Gerichten auftrumpft. Nein die Nummer 3 haben wir nicht vergessen, die schummelt sich mit Sushi zwischen klein und groß. Kapitel 5 versorgt uns mit Reis- und Nudelgerichten und auf diesen Seiten sind auch unsere heißgeliebten Ramen zu finden. Kapitel 6 widmet sich den Grundsaucen und Würzmitteln, ein nicht zu verachtender Teil des Buchs. Kapitel 7 und 8 machen mit Desserts und Getränken den würdigen Abschluss.

Optik und Gestaltung
Ein Kochbuch genau nach unserem Geschmack. Pro Rezept ein aussagekräftiges und sehr schönes Bild. Man möchte am liebsten gleich zu den Stäbchen greifen.

Fazit
Die Rezepte sind einfach und verständlich erklärt, erfordern nur ein Mindestmaß an besonderen Zutaten und bringen so die japanische Küche in die eigenen vier Wände. Schon jetzt eines unserer Lieblingskochbücher.

*Wir freuen uns sehr, dass uns dieses Buch vom DK – Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Unsere persönliche Meinung und der Inhalt dieser Rezension bleibt selbstverständlich unbeeinflusst.

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.