*Buch: Die Genussformel von Werner Gruber mit Gewinnspiel

Werner Gruber Kulinarische Physik

Die Genussformel von Prof. Dr. Werner Gruber gehört schon seit einigen Jahren zu unseren wichtigsten Nachschlagewerken in der Küche. Unser Exemplar ist sogar handsigniert, somit noch etwas wichtiger. Als wir vom Verlag die Anfrage erhalten hatten, das Buch zu rezensieren, mussten wir nicht lange überlegen, und ließen uns die im Sommer erschienene überarbeitete Neufassung zuschicken. Neufassung hin oder her, 2 Mal das gleiche Buch hat keinen Platz in unserem Regal, und da unser erstes Exemplar eine persönliche Widmung auszeichnet, werden wir die Neufassung an einen von euch verschenken. Na, wie hört sich das an?

Werner Gruber Kulinarische Physik

Aufbau und Inhalt

Wenn ein Physiker ein Kochbuch schreibt, dann könnte es sehr theoretisch werden. Theoretisch ja, aber auch ziemlich lustig. Er geht in seinem Werk vor allem den Dingen auf den Grund, die schon immer so gemacht werden wie sie gemacht werden (weil es die Oma eben von ihrer Mama so gelernt hat und weil es halt so sein soll – wie vieles in Österreich eben so ist, wie es ist). Es ist ein spannender Streifzug durch die tradtionelle österreichische Küche – nur der Zugang ist ein etwas anderer.

Hypothesen, Theorien und Experimente

Ein Teelöfferl davon, eine Messerspitze hiervon und alles miteinander bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Ein klassischer Kochbuchsatz, der Prof. Gruber die Haare zu Berge stehen lässt, denn es stellen sich sofort die Fragen: Wie viel ist ein Teelöfferl voll und wie heiß oder kalt ist mittel? Unter solchen Vorraussetzungen kann man kein ordentliches Experiment durchführen, und kochen ist nichts anderes als ein Experiment.

Amüsant geht die Reise durch die Küche weiter und wir landen im Wursttopf – da treffen wir auf ein ziemlich armes Würstchen – die Opferwurst. Aber wer gute Frankfurter servieren möchte, sollte die Opferwurst auf jeden Fall in Betracht ziehen (es kommt natürlich schon drauf an wie viel Würstel serviert werden wollen, für ein einziges Paar gleich eine zusätzliche Wurst zu opfern, wär schon etwas dekadent).

Ein weiteres spannendes Kapitel ist dem Ei gewidmet. Und wer glaubt, beim Eierkochen kann man nichts falsch machen, wird hier eines besseren belehrt. Ein Drei-Minuten-Ei braucht nicht immer drei Minuten und eine Eierspeise ist definitiv kein schnelles Gericht.

Auch die verschiedenen Zubereitungsweisen werden ordentlich unter die Lupe genommen. Dünsten, schmoren, sautieren, braten, rösten, backen, kochen, dämpfen… Warum oder warum lieber nicht – Prof. Gruber weiß auf (fast) alles eine Antwort.

Optik und Gestaltung

Witzige Illustrationen lockern das textlastige Kochbuch auf. Geistreiche und anschauliche Beschreibungen trösten über fehlendes Bildmaterial hinweg.

Werner Gruber Kulinarische Physik

Fazit

Auf amüsante Art und Weise werden Kochmythen aufgeklärt und gelingsichere Anleitungen zur Zubereitung von vielen Küchenklassikern gegeben. Nur beim Schweinsbraten muss ich Werner Gruber widersprechen, 9 Esslöffel Salz sind zu viel – wir haben es ausprobiert und fanden es schon ziemlich nah am versalzen sein. Die Genussformel ist ein gelungenes Nachschlagewerk, ein kulinarisches Kabarett und eine Nachhilfestunde in Physik – unverzichtbar in unserem Bücherregal.

Vielleicht auch schon bald unverzichtbar in deinem Bücherregal – wir wollen dir das neue Exemplar von Werner Gruber’s Die Genussformel schenken. Alles was du dafür tun musst – hinterlass uns ein Kommentar warum ausgerechnet du dieses Kochbuch in deinem Schrank haben willst. Über Gewinnen und Verlieren entscheidet das Los – wir wünschen dir viel Glück!

Werner Gruber Kulinarische Physik

Das Gewinnspiel endet am Freitag, 06. Oktober 2017 und der Gewinner/die Gewinnerin wird per Mail verständigt.

*Wir freuen uns sehr, dass uns dieses Buch vom ECOWIN Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Unsere persönliche Meinung und der Inhalt dieser Rezension bleibt selbstverständlich unbeeinflusst.

Facebookpinterest

12 Comments

  1. Tina Reinthaler

    Liebe Sarah,
    Ich würde mich wahnsinnig über das Kochbuch von Werner Gruber freuen! Ich mochte den Herrn Gruber schon als science buster sehr und als Koch noch viel mehr 😉 würde super zu meinem Nachschlage-Plachutta passen 😉
    Liebe Grüße,
    Tina

  2. Elke

    Weil ich Kochbücher liebe und meine Tochter gerade für eine große Physikprüfung lernen soll, da wäre das Buch eine gute Motivation und sinnvolle Pausenbeschäftigung!
    LG Elke

  3. Hey Sarah,

    das ist ja mal ein interessantes „Kochbuch“ ich liebe ja Kochbücher und dieses hier scheint vielen Sachen ja mal direkt auf den Grund zugehen. da könnte ich sicherlich noch einiges dazu lernen. Und manche Kochmythen lassen sich mit dem Buch bestimmt auch aufklären.

    Liebe Grüße Alice

  4. Gerda

    Wir würden im Freundeskreis gerne das Experiment machen ob Hülsenfrüchte wirklich blähend sind 😉 hierfür bräuchten wir ganz dringend das geniale Kochbuch. 😉

  5. Gruber Carolin

    Hallo ihr zwei!
    Ich bin erst vor kurzem auf euren Blog aufmerksam geworden!
    Bin total begeistert und habe schon einiges ausprobiert.
    Würde mich sehr über das Buch freuen, Herr Gruber fasziniert mich einfach!
    Lg Carolin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*