Die Hammerschmiede – oder wo unsere Pfanne herkommt!

Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede in Burghausen.

Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede

Genauso großen Wert wie auf gute regionale Lebensmittel legen wir auch auf handgemachte Gegenstände, die eine Geschichte zu erzählen haben. So finden wir immer wieder schöne Dinge auf Floh- und Handwerksmärkten, die unsere Einrichtung und Küchenausstattung ergänzen. Zu Weihnachten haben wir eine wunderschöne geschmiedete Pfanne bekommen und durch Zufall sind wir draufgekommen, dass Die Hammerschmiede, quasi der Geburtsort unserer wunderschönen Pfanne ihre Pforten auch immer wieder mal für Besucher öffnet.

Zillertaler Krapfen mit Erdäpfelfülle

Die Hammerschmiede in Burghausen wurde bereits 1465 als Waffenschmiede urkundlich erwähnt und gilt somit als die älteste betriebene Hammerschmiede Europas. Vor gut 20 Jahren hat die Familie Wanghofer die Schmiede übernommen und führt sie nun in 6. Generation fort.

Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede

Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede

Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede

Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede

Bei dem Rundgang durch die Schmiede merkt man an jedem Eck, wie viel Wertschätzung dem uralten Handwerk entgegengebracht wird.

Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede

Man bekommt in der Hammerschmiede übrigens nicht nur diese wunderschönen Pfannen, sondern auch viele andere schöne Dinge aus Metall und kann an besonderen Erlebnisführungen teilnehmen. Weitere Infos findet ihr auf der Homepage der Hammerschmiede.

Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede Tag der offenen Tür in der Hammerschmiede

 

 

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*