Ochsenherz Carpaccio mit Graukäse

Weiter gehts mit unseren sommerlichen Rezepten, dieses mal mit einem Ochsenherz Carpaccio und Graukas. Graukäse ist ein tiroler Sauermilchkäse mit ganz geringem Fettgehalt (ca. 2%) – also das genaue Gegenteil von Mozzarella. Er passt aber mit seinem würzigen Geschmack ebenso gut in den Caprese Salat und mit ein paar Blättchen Basilikum, ist’s auch Tricolore.

Veggie Carpaccio mit Graukäse

Wenn man keine Ochsenherztomaten bekommt, nimmt man eben andere – aber ich rate euch dringend, mal die Kombination mit Graukäse auszuprobieren und den Mozzarella mal beiseite zu lassen.

Käse ist wahrscheinlich der Hauptgrund, der bei uns gegen eine vegane Ernährung spricht. Alles was so schon gut schmeckt, schmeckt mit Käse einfach noch besser – mal ganz davon abgesehen, dass zu einem guten Schluck Wein ein paar Käsewürfel auch nicht fehlen dürfen. Graukäse kam heute zum ersten Mal auf unsere Teller – shame on me und meine Tiroler Wurzeln. Aber die Erklärung dafür, kann ich euch auch gleich geben, das letzte Mal hab ich ihn als Kind gegessen und er hat mir surprise, surprise nicht geschmeckt. Aus diesem Grund hab ich am Käseregal immer einen großen Bogen um den Graukäse gemacht. Beim letzten Einkauf hab ich ihm nochmal eine Chance gegeben – zum Glück.

Veggie Carpaccio mit Graukäse

Graukäse ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber ein kleiner Blick über den altbekannten Tellerrand hat noch den wenigsten geschadet!

Das Rezept für das Ochsenherzcarpaccio mit Graukäse ist wirklich watscheneinfach, Mengenangaben scheinen mir hier auch nicht wirklich sinnvoll. Deswegen kommt jetzt einfach eine kurze Zutatenliste und eine ebenso kurze Anleitung. Wir wollen ja schließlich schnell wieder raus in die Sonne (oder den Schatten 🙂 )

Zutaten

Tomaten
Basilikum
Graukäse
Radieschen
Salz, Pfeffer
Balsamico Essig
Olivenöl
2 confierte Knoblauchzehen

Veggie Carpaccio mit Graukäse

Zubereitung

Die confierten Knoblauchzehen zerdrücken und gemeinsam mit Salz, Pfeffer, Balsamico und Olivenöl zu einem Dressing mixen. Tomaten in Scheiben schneiden und auf einem Teller verteilen. Radieschen ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Graukäse über die Tomaten bröckeln und mit Radieschen und Basilikum bestreuen. Dressing darüber träufeln und genießen!

Tipp: Ein paar gehackte Haselnüsse on top sorgen für den nötigen Knusper!

Veggie Carpaccio mit Graukäse

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*