Vanilletopfenstrudel mit Rhabarber und Pinienkernen

Man müsste glauben, der erste selbstgebackene Strudel auf dem nudlholz wäre der klassische Apfelstrudel – aber wie so oft, muss es dann doch etwas ausgefallener sein. Nachdem wir jetzt wissen, dass beim Strudlteig ausziehen genau gar nix dabei ist, wirds hier bestimmt öfter strudelig zugehen. Und weil die Strudel nicht nur köstlich und einfach sondern auch herrlich wandelbar sind, haben wir heute mit einem Vanilletopfenstrudel mit Rhabarber und Pinienkernen unsere Strudelkarriere gestartet.

Vanilletopfenstrudel mit Rhabarber

Neben den Pinienkernen gibt auch das Olivenöl im Teig dem Vanilletopfenstrudel eine leicht italienische Note. Die cremige Vanillefüllung harmoniert ausgezeichnet mit der angenehmen Säure des Rhabarbers, und wenn alles noch von hauchzartem Teig umhüllt ist, findet man sich im siebten Strudelhimmel wieder. Als Kind hab ich oft beim Strudelteig ziehen mitgeholfen, aber ich glaub eine große Hilfe war ich  keine – Mama war beim Strudelteig ziehen jedenfalls immer hochkonzentriert, so konzentriert dass ich unbemerkt Zimt-Zucker-Äpfel naschen konnte.

Vanilletopfenstrudel mit Rhabarber

Vanilletopfenstrudel mit Rhabarber

Zutaten für einen Vanilletopfenstrudel

Teig:

200 gr. Mehl
100 ml Wasser
4 EL Olivenöl
1/2 TL Salz

Fülle:

250 gr. Topfen
2 Eier
2-3 EL Zucker
1 TL gemahlene Vanille
4 TL Stärke

3 Stangen Rhabarber
2 Äpfel
3 EL Zucker

3 EL Pinienkerne
2 EL Butter geschmolzen

Zubereitung:

Mehl, Salz, Öl und Wasser mit den Händen zu einem glatten Teig kneten – hier kann man, falls vorhanden, herrlich Aggressionen abbauen – je härter man zupackt, desto leichter lässt sich der Strudelteig nachher ziehen. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt 30 min entspannen lassen.

Topfen, Eier, Zucker, 2 TL Stärke und Vanille glattrühren und beiseite stellen. Äpfel und Rhabarber in kleine Stücke schneiden und mit Zucker und 2 TL Stärke vermischen.

Den Strudelteig auf einem bemehlten Brett ausrollen. Den Teig auf die Handrücken legen und in kreisenden Bewegungen ziehen. Ein bemehltes Geschirrtuch bereit legen. Wenn der Teig hauchdünn ausgezogen ist, kommt er auf das Geschirrtuch und wird mit flüssiger Butter eingestrichen. Die Topfenmasse auf dem Teig verteilen und glattstreichen – unbedingt am Rand ein paar Zentimeter frei lassen. Obst und Pinienkerne auf der Topfenmasse verteilen und einrollen – das Geschirrtuch ist hierbei sehr hilfreich. Den Strudel vorsichtig auf ein Backblech legen (hier sind mehr als 2 Hände äußerst hilfreich, es ist aber auch alleine zu schaffen 🙂 ) Den Vanilletopfenstrudel mit flüssiger Butter bestreichen und bei 190° ca. 45 min backen. Lauwarm genießen!

Vanilletopfenstrudel mit Rhabarber

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*