Polar Burger

Unsere Schwedenreise wirkt immer noch nach. Vor allem kulinarisch. Unsere Erinnerungen an den wunderbaren Urlaub haben wir in diesen Polar Burger gepackt. Polar Burger deshalb, weil die Grundlage ein köstliches schwedisches Fladenbrot names Polarbröd ist, welches wir importiert haben. Ein Rezept dafür haben wir im Internet bereits gefunden, es wird also bestimmt nachgebacken.

Polar Burger mit Lachs und Kresse

Wir haben die Polar Burger mit Räucherlachs, Dill-Senf-Sauce und Apfel-Kapern-Relish gefüllt. Ein paar Blätter Feldsalat und Kresse sorgen für das nötige Grün. Als Beilage gibts Endlos-Chips aus dem Backofen, die mit wenig Öl wirklich sehr knusprig geworden sind.

Polar Burger mit Lachs und Kresse

Die Senfsauce ist eine Mischung aus Estragon- und Dijonsenf und viel Dill (frisch oder TK) – ganz einfach also, aber genau die richtige Würzung für den kräftigen Lachs.

Polar Burger mit Lachs und Kresse

In unserer Unterkunft in Särna wurden wir auch mit Polar Burger bekocht – eine Erfindung des Hausherren, die mit unserem nicht so viel gemein hat, aber auch wahnsinnig gut geschmeckt hat. Sein Rezept bleibt natürlich geheim 🙂 Das Polarbröd gibts in Schweden in vielen Varianten – aus Weizen- oder Roggenmehl, dünn oder etwas dicker, rund oder eckig. Da uns schon in Särna, dieser Burger im Kopf herumging, haben wir uns für die runde Variante entschieden. Alle gemeinsam haben aber die vielen Löcher, die charakteristisch dafür sind.

Polar Burger auf schwedisch

Zutaten für 4 Polarburger

200 gr. Räucherlachs
8 Scheiben Polarbröd (oder anderes Fladenbrot)
2 EL Estragon Senf
2 EL Dijonsenf
4 EL gehackter Dill
1-2 TL Honig
1 Apfel
2-3 EL Kapern
Feldsalat
Kresse
1 Frühlingszwiebel

4 große Kartoffeln
1-2 EL Öl
Salz
Kräuter der Provence

Zubereitung:

Polarbröd im Toaster rösten. Estragonsenf, Dijonsenf und Dill glattrühren und mit etwas Honig abschmecken. Einen halben Apfel in dünne Scheiben, die andere Hälfte in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel mit kleingehackten Kapern und etwas Einlegeflüssigkeit vermischen. Die Unterseite des Polar Burgers mit etwas Senfsauce bestreichen und ein paar Blätter Feldsalat darauf verteieln.  Als nächstes kommen der Lachs und das Relish darauf. Kresse und Frühlingszwiebelringe nach Geschmack und Deckel drauf. Mit Apfelscheiben garnieren.

Die Kartoffeln gut waschen und mit einem Spiralschneider schneiden. Mit Öl, Salz und Gewürzen vermengen und auf einem Backblech verteilen – sie sollten nicht überlappen. Bei 200° Heißluft knusprig backen.

Polar Burger mit Lachs und Kresse

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*