Birnenkuchen mit Schokolade und Apfel

Hallo ihr, wir melden uns mit einem flaumigen Birnenkuchen wieder zurück! Nach einer atemberaubenden Woche in Schweden sind wir in Österreich schon vom nahenden Frühling begrüßt worden. Wir werden euch natürlich von unseren Abenteuern in Schweden und Oslo berichten, brauchen dafür aber noch ein paar Tage, bis wir wieder richtig im Alltag angekommen sind und Fotos und Erinnerungen sortiert haben.

Birnenkuchen mit Walnüssen

Als kleines Lebenszeichen zwischendurch haben wir ein Rezept für einen schnellen Birnenkuchen mit Schokolade und Äpfeln. Man kann den Kuchen auch nur mit Birnen oder nur mit Äpfeln backen, die Mischung entstand bei uns mehr aus Not, da zwei Birnen allein etwas zu wenig waren. Trotz allem würden wir ihn aber genauso noch mal backen, die süße der Birne und die Säure des Apfels harmonieren wunderschön mit der Schokolade im Teig. Und obendrauf gibts noch ein paar Nüsse, für den richtigen Crunch.

Birnenkuchen mit Walnüssen Birnenkuchen mit Walnüssen

Der Kuchen ist ruckzuck zusammengerührt und wahnsinnig flaumig und vor allem schokoladig. Beim Belag kann man sich ruhig austoben und die Walnüsse durch andere Nüsse ersetzen.

Zutaten für 1 runde Springform (24 cm)

4 Eier
170 gr. Zucker (Kokosblütenzucker)
100 gr. Schokolade
150 gr. Butter
250 gr. Mehl
1 TL Backpuvler
1 Prise Salz

1 Apfel, 2 Birnen, Walnüsse

Zubereitung

Für den Birnenkuchen Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren und die Schokoladenbutter unterrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und unter die Ei-Mischung heben. Den Teig in einer runden Kuchenform verteilen und mit kleingeschnittenen Obst (Äpfel und Birnen) belegen. Walnüsse grob hacken und darüber streuen. Bei 180 ° ca. 30 min backen.

TIPP: Ich hab etwa 2 EL der Butter-Schokomischung aufgehoben und vor dem Backen über den Kuchen geträufelt!

Birnenkuchen mit Walnüssen Birnenkuchen mit Walnüssen Birnenkuchen mit Walnüssen

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.