Apfelmandl und die neuen Wieder gut! Gewürze von Sonnentor

WERBUNG

Zu Jahresbeginn wurden wir von Sonnentor wieder mal verwöhnt und durften die neue Gewürzreihe Wieder gut! verkosten. Der Zeitpunkt hätte nicht passender sein können, wie wir finden, neigt doch der Dezember dazu uns kulinarisch etwas ausschweifen zu lassen – da hat das neue Jahr gleich mal was auszubügeln. Wie wir es von Sonnentor ja kennen und lieben kommen die neuen Gewürze mit besonderen Namen daher. Da wären:

Rainer Magen – eine Mischung, um die Verdauung anzuregen
Klara Kopf – Gewürze, die einem beim Kühlen-Kopf-bewahren helfen
Irma Immun – die mit der Kraft von Ingwer und Kurkuma unser Immunsystem stärkt
Dita Detox – die uns beim Entgiften unterstützt
und zum Schluss noch Rudi Ruhe, denn seien wir mal ehrlich, etwas Ruhe kann jeder mal gebrauchen.

Wir haben dieses sonnige Päckchen natürlich zum Anlass genommen, neue Rezepte zu kreeieren und uns etwas mit der Wirkung von den unterschiedlichen Kräutern auseinanderzusetzen. (hier kommt ihr zu unserem Artikel bei Sonnentor) Ziemlich interessant, was Koriander, Beifuss, Ingwer und Brennessel so alles für unsere Gesundheit tun können. Bei unserer Recherche sind wir auch immer wieder auf Hildegard von Bingen gestoßen – die heilkundige Äbtissin schwor bereits vor über 800 Jahren auf die Kraft der Kräuter.

Vorallem ihre Mischung aus Zimt, Nelken und Muskatnuss und das damit gewürzte „Nervengebäck“ sind sehr bekannt. In der Gewürzmischung „Klara Kopf“ wird dieses Trio aufgegriffen und mit Orange und Kardamom verfeinert. Vom Duft der Gewürzmischung berauscht, wurde ich an ein Gericht meiner Kindheit erinnert. Bei uns wurde dieser Auflauf liebevoll Apfelmandl genannt, ich weiß aber nicht, ob dieser Name typisch für das Innviertel ist, oder er nur bei uns daheim verwendet wurde. Das Gericht hat auf jeden Fall Ähnlichkeit mit dem französischen Clafoutis.

Apfelmandl - ein Gericht meiner Kindheit

Neben der enthaltenen Gewürzmischung, die ganz klar an Hildegard von Bingen erinnert, habe ich diese besondere Kindheitserinnerung mit Dinkelmehl gebacken – denn Hildegard sagt über Dinkel: Er kräftigt, wärmt, macht rechtes Fleisch und rechtes Blut, macht frohen Sinn und Freude.

Zutaten für 2 Portionen Apfelmandl

100 gr. Dinkelmehl
2 Eier
1 Prise Salz
150 ml Milch
3 Äpfel
2 TL Wieder gut! Klara Kopf Gewürzmischung

etwas Butter für die Form

Apfelmandl - ein Gericht meiner Kindheit

Zubereitung:
Backrohr auf 200° vorheizen. Mehl, Salz, Eier, 2 TL der Klara Kopf Gewürzmischung und Milch zu einem glatten Teig rühren und ca. 15 min rasten lassen. Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. Anschließend vierteln und die Viertel wiederum in Scheiben schneiden. Etwas Butter in einer Auflaufform schmelzen, die Äpfel darin verteilen und mit dem Teig übergießen. Ca. 25 min backen. Schmeckt warm und kalt.

Apfelmandl - ein Gericht meiner Kindheit Apfelmandl - ein Gericht meiner Kindheit

* Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Sonnentor!

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*