Winterpasta mit Kohl, Ricotta und gebratenen Birnen

Winterpasta mit allem was die frostige Zeit für uns zu bieten hat. Ein dampfender Teller mit einem herzhaften Nudelgericht, das Herz und Bauch wärmt. Heute gibts nicht viele Worte, dafür ein paar Bilder von einem frostigen Spaziergang rund um den Holzöstersee, bevor Frau Holle ihre Kissen über uns ausgeschüttelt hat.

Zutaten für 2 Personen

200 gr. Pasta

1 halben Kohlkopf
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
150 gr. Ricotta
1 Schluck Milch
1 handvoll geriebener Parmesan
1 Birne
2 Bratpaprika (optional)
Pinienkerne
Surspeck oder Lardo
Salz, Pfeffer

Winterpasta mit Surspeck Winterpasta mit Surspeck Winterpasta mit Surspeck

Zubereitung der Winterpasta:

Die Nudeln al dente kochen und vor dem Abgießen unbedingt eine kleine Tasse voll Nudelwasser zur Seite geben. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anschwitzen. Den Kohl waschen und in Streifen schneiden, zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und etwas anrösten. Den Ricotta zugeben und falls es eine sämige Konsistenz erfordert kommt noch ein Schluck Milch dazu. In einer anderen Pfanne die Pinienkerne rösten, bis sie etwas Farbe nehmen und beiseite stellen. Die Birne vierteln und vom Kerngehäuse befreien, gemeinsam mit den Bratpaprika in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die Nudeln zur Kohl-Ricotta Mischung geben und unterrühren – ein Schluck Nudelwasser macht das ganze wunderschön cremig. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemeinsam mit Birne, Paprika und Pinienkernen anrichten. Mit Parmesan bestreuen. Vegetarier dürfen bereits jetzt genießen. Alle anderen können noch hauchdünn geschnittenen Surspeck über die Winterpasta geben.

Winterpasta mit Surspeck Winterpasta mit Surspeck

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .