S

Schwarzwälder Kirsch mit frischer Topfencreme

Schwarzwälder Kirsch mit Topfencreme

Eine Schwarzwälder Kirsch ist die Old-School-Torte schlechthin. Diese Torte ist einfach ein Klassiker! Und noch dazu ist es Alex‘ Lieblingstorte.

Schwarzwälder Kirsch mit Topfencreme

Zu seinem Geburtstag dieses Jahr, hab ich sie zum ersten Mal für ihn gebacken, natürlich mit einer ordentlichen Portion Liebe und Kreativität. Denn, Sahnetorten mag ich überhaupt nicht, viel zu süß und viel zu mächtig. Doch mit einer Creme aus Frischkäse und Topfen hat die Schwarzwälder Kirsch auch mich überzeugt. Ich hab zwar während des Zusammenbauens schon soviel genascht, dass ich beim Kaffeetrinken schon satt war, aber an den leeren Tellern konnte ich erkennen, dass die Kombination aus frischer Creme, Schokolade, Kirschsirup und eingelegten Kirschen überzeugt hat.

Schwarzwälder Kirsch mit Topfencreme

Schwarzwälder Kirsch mit Topfencreme

Aus Mangel an Kirschwasser, welches in unserem Haushalt nicht zur Grundausstattung gehört, und weil auch Kinder davon essen sollten, hab ich die Schwarzwälder Kirsch ohne Schuss zubereitet. Ich bin aber sowieso nicht der große Fan von Hochprozentigem im Essen – der Schnaps gehört ins Stamperl und nicht in die Nachspeis!

Schwarzwälder Kirsch mit Topfencreme

Also kann man daraus schließen, dass außer der Kombination aus Biskuit, Kirschen, Creme und Schokolade unsere Schwarzwälder Kirsch wenig mit der Grundidee der Torte gemein hat. Macht aber nix, ganz im Gegenteil…

Zutaten für eine Torte

Teig:
6 Eier (getrennt)
150 gr. Zucker
150 gr. Mehl
30 gr. Speisestärke
50 gr. Kakaopulver
50 gr. Butter (geschmolzen)

Creme:
1 Pkg. Frischkäse
1 Pkg. Magertopfen
1 Pkg. QimiQ Klassik
1 Becher Sahne
Staubzucker nach Geschmack

zusätzlich:
1 Glas eingelegte Weichseln
1 Glas eingelegte Kirschen
Schokoladenspäne

Zubereitung

Um den Tortenboden besser schneiden zu können, bietet es sich an, ihn schon an Vortag zu backen.

Tortenboden:
Die Eier trennen und das Eiklar steif schlagen. Dotter mit Zucker schaumig schlagen und mit Mehl, Stärke und Kakaopulver verrühren. Den Eischnee unterheben und die geschmolzene Butter unter den Teig ziehen. In einer Springform bei 190 ° ca. 25 min backen. In der Form auskühlen lassen.

Für die Creme:
Sahne schlagen. QimiQ, Topfen und Frischkäse glattrühren und mit Staubzucker süßen (4-5 EL) Die Sahne vorsichtig unter die Creme heben.

Torte fertigstellen:
In einen Spritzsack mit breiter Spitze füllen. Den Tortenboden halbieren und den unteren Teil mit Creme bespritzen. Weichseln und Kirschen abseihen und den Saft auffangen. Den Saft zu einem Sirup einkochen (evtl. mit 1-2 TL Stärke binden). Die Früchte auf der Creme verteilen und Kirschsirup darüberträufeln. Mit dem Oberteil der Torte bedecken. Kreuz und quer mit Creme garnieren. Kirschen darauf verteilen und Sirup darüberträufeln. Mit groben Schokospänen garnieren. Happy Birthday!

Schwarzwälder Kirsch mit Topfencreme

Facebookpinterest
CategoriesAllgemein
Tags
  1. Veronika Hajek says:

    Liebes Nudlholz Team,

    Ich probiere leidenschaftlich gerne eure Rezepte aus und bis jetzt war eines besser als das andere 🙂

    Diesmal hab ich eure Schwarzwäldervariation probiert. Und bis auf den Teig war es auch echt super. Kann es sein, dass der Teig eher Mürbteigkonsistenz bekommt als cremiger Kuchenteig? Bevor der Schnee und die Butter dazu sollten war mein Teig ziemlich fest. Entweder es soll so sein, oder die verwendete Wagge macht ihre Aufgabe nicht wirklich richtig 😉

    Wurde eher Schwarzwälder Kirsch-Brownie und hat trotzdem gut geschmeckt.

    1. Sarah Dicker says:

      Liebe Veronika! Vielen Dank für deine liebe Nachricht, es freut uns, dass du schon viele Rezepte ausprobiert hast! Zur Schwarzwälderkirsch – wir waren der Meinung der Teig war eher biskuitähnlich… Die letzte Schwarzwälderkirsch ist eh schon wieder viel zu lange her, wir werden das Rezept bald noch mal backen und auf seine Richtigkeit prüfen (Alex jubelt gerade an meiner Seite 🙂 ) Liebe Grüße, Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.