Essigwurst deluxe

Was esst ihr am liebsten bei dieser Affenhitz‘? Das Beste für uns ist diesem Fall eine Essigwurst – aber nicht, wie man sie so manches mal im Gastgarten vorgesetzt bekommt – sondern eine mit einer großen Portion Liebe.

Essig Wurst Tomaten Gurken

Ihr kennt das bestimmt, ihr sitzt im Gastgarten und euch glustet nach etwas Frischem – eine Essigwurst wäre jetzt was Feines. Oft ist die dann aber gar nicht so fein, wie man sich erhofft. Lieblos angerichtet, zu grob geschnittene Zwiebeln, die auch noch viel zu scharf sind und zu viel Essig, der einem die Lippen bleicht. Tja, das nächste Mal dann doch wieder daheim!

Das Wichtigste für die Essigwurst ist die Zeit. Die Essigwurst braucht schon mindestens 1 Stunde um ordentlich durchzuziehen und vor allem die Zwiebeln brauchen diese Zeit um mild und bekömmlich zu werden. Ich finde es auch immer sehr gut, wenn sie nicht nur aus Wurst und Zwiebeln besteht – Tomaten und Gurken passen hervorragend dazu, und das Auge isst ja schließlich auch mit! Das besondere Etwas bei unserer Essigwurst machen ein paar Ribisel aus, die während dem Essen wie kleine säuerliche Fruchtbomben im Mund platzen. Mariniert mit unserem selbstgemachten Erdbeeressig und viel Schnittlauch kommt die Essigwurst dann auf den Tisch!

Essig Wurst Tomaten Gurken

Als Kind hab ich mich quasi von Knackern ernährt – meine Liebe zu dieser Wurst ging soweit, dass ich mit etwa fünf Jahren auch ein Paar in meinem Osterkörberl fand – und darüber hab ich mehr gefreut, als über den Schokohasen. 🙂 Jetzt kommt sie nicht mehr ganz so oft auf den Tisch, aber wenn, dann am liebsten als Essigwurst an einem heißen Sommertag!

Essig Wurst Tomaten Gurken

Zutaten für 2 Personen

2 Knacker vom Metzger eures Vertrauens
1 Handvoll Kirschtomaten
1/2 Gurke
1 Zwiebel
Schnittlauch
Ribisel
Salz, Pfeffer
Erdbeeressig
Olivenöl

Zubereitung:

Knacker und die halbe Gurke in feine Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Aus der Zwiebel möglichst dünne Ringe schneiden, die Kirschtomaten halbieren – beides in die Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer, Erdbeeressig und Olivenöl marinieren und mind. 1 1/2 h Stunden ziehen lassen. Ich würde sie dafür nicht in den Kühlschrank geben – wenn die Essigwurst zu kalt ist, schmeckt sie nicht so gut! Vor dem Servieren ein paar Ribisel abzupfen, untermischen und mit Schnittlauch bestreuen! Guten Appetit!

Essigwurst (5)

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .