Fladenbrot aus der Pfanne

Wenn wir Burger oder ähnliches machen, muss auch das Brot selbstgemacht sein. Ich hab schon öfter von Fladenbrot aus der Pfanne gelesen und wollte es schon längst mal ausprobieren. Diese Fladenbrote sind einfach und schnell gemacht und wurden in unserem Fall mit Fleischbällchen gefüllt, denen wir mit kleingehackten Oliven und Thymian eine griechische Geschmacksnote verliehen haben.

Fladenbrot aus der Pfanne

Es hat grandios geschmeckt und sofort in Urlaubslaune versetzt. Und mal nebenbei gesagt, da kann jeder Kebap einpacken. Ich weiß, ich weiß, ich wiederhole mich, aber selbstgemacht ist doch am besten.

Während des Essens haben wir fabuliert, wie wir unsere Pfannenfladenbrote noch füllen könnten. Hier einige unserer Hirngespinste, die ihr bestimmt bald auf dem Nudlholz zu sehen bekommt:

Rohschinken – getrocknete Tomate – Rucola – Parmesan

Büffelmozzarella – Kirschtomaten – Basilikumpesto

Räucherlachs – Kren – Karottensalat

Hummus – mariniertes Grillgemüse

Wie ihr seht, ist das Fladenbrot aus der Pfanne (dass ich übrigens auf dem Blog Kleiner Kuriositätenladen entdeckt habe) ein echter Allrounder. Wie füllt ihr eure Fladenbrote – über Kommentare und Ideen freuen wir uns sehr!

Fladenbrot aus der Pfanne

Zutaten für 6 Fladenbrote aus der Pfanne

500 gr Mehl
280 ml Wasser lauwarm
1 Pkg. Trockengerm
1 EL Olivenöl
10 gr. Salz

Zubereitung Fladenbrot

Alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 h gehen lassen. Anschließend den Teig in 6 Portionen teilen und rund ausrollen. Eine gusseiserne Pfanne (bei uns eine Grillpfanne) heiß werden lassen und die Brote bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ein paar Minuten backen lassen. Wenn man sie fest andrückt, bekommen sie ein schönes Riffelmuster.

Das Rezept für die Füllung gibt’s im nächsten Beitrag, also schaut wieder mal vorbei!

Fladenbrot aus der Pfanne

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .