Ribisel Naked Cake

Wir haben da was für euch – und zwar einen Ribisel Naked Cake im Miniformat. Sozusagen als kleines Dankeschön, weil ihr immer noch auf dem nudlholz vorbeischaut und es hier aufgrund der Baustelle schon länger etwas ruhiger zu geht! Aber jede Baustelle hat irgendwann ein Ende (auch wenn uns das im Moment noch in weiter weiter Ferne erscheint) und dann können wir uns auch wieder mehr dem Kochen und Fotografieren widmen. Bis dahin versüßen wir euch die Zeit mit diesem Törtchen, das wir schon im letzten Jahr genossen haben. Aber so ein Ribisel Naked Cake verliert ja nichts von seiner Schönheit, wenn er auch etwas länger auf der Festplatte ausharren muss, bis er euch serviert wird.

Es wird zwar täglich auf der Baustelle gekocht, aber wirklich fotogen sind die dargebotenen Gerichte nicht- das Hauptaugenmerk liegt auf: Soll gut schmecken und satt machen! Und wenn ich bei unserem Umbau so meinen Tätigkeiten nachgehe, merke ich immer wieder wie schnell ich gedanklich abschweife und ans Kochen denke. Zum Beispiel dann, wenn ich eine Tonne mit dem Wasserschlauch fülle und die Blubberblasen mich an eine wallende Suppe erinnern, oder auch dann, wenn ich schwarzen Klebergatsch auf Styroporplatten verstreiche und ich an nichts anderes als Powidl und Pofesen denken kann. Ein paar Wochen werden mich diese kleinen Tagträumereien bestimmt noch begleiten und dann wird wieder der kreative Kochlöffel geschwungen.

Naked Cakes sind ja eigentlich schon nicht mehr der neueste Schrei, aber ich find sie so herrlich rustikal und unkompliziert – unperfekt, natürlich und auf jeden Fall geschmacklich ausgezeichnet. Verzieren und belegen kann man so ein Küchlein natürlich mit allem Obst, das gerade Saison hat – aktuell würden wir wahrscheinlich zu Kirschen, Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren greifen.

Zutaten für eine kleine Springform (20 cm)
2 Eier
1 kleine Prise Salz
40 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
30 g Mehl Type 405
30 g Speisestärke
20 gr. gemahlener Mohn
½ TL Backpulver

Topfencreme:

1 Pkg Topfen
1 Becher griechisches Joghurt
Vanille
Honig

Beeren zur Deko

Zubereitung:
1. Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen
2. Dotter und Zucker in einer anderen Schüssel schaumig aufschlagen.
3. Backpulver, Mohn, Mehl und Stärke in einer Schüssel vermischen.
4. Abwechselnd Mehlmischung (gesiebt) und Eischnee unter die Zuckermasse heben bis keine Mehlreste mehr sichtbar sind.
5. In eine kleine Springform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180° ca. 20 Minuten backen.

Topfencreme:

  1. Topfen und Joghurt glattrühren.
  2. Mit Vanille, Honig und Zitronensaft abschmecken.

Den abgekühlten Biskuit zweimal quer halbieren und die Böden mit etwas Topfenmasse füllen und Beeren nach Geschmack belegen. Den Deckel darauf geben und die Oberseite ebenfalls mit Topfencreme bedecken. Anschließend die Seiten nur ganz leicht mit Creme bespachteln und den Ribisel Naked Cake mit Beeren garnieren.

 

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .