Porridge – Apfel oder Orange?

Im Herbst, Winter und Frühling gibt’s bei uns häufig ein warmes Frühstück – meist in der Form von Porridge. Mit einem warmen Frühstück in den Tag zu starten fühlt sich für mich einfach besser an. Es wärmt von innen, sättigt bis zum Mittagessen und ist gut verträglich.

Porridge - ein warmer Start in den Tag

Als Frühstücksbrei-Basis kann man aus einer Vielzahl an Getreiden oder auch Pseudogetreiden wählen: Haferflocken, Dinkelflocken, Hirse, Amaranth, Quinoa oder Polenta. Wir haben uns für die klassische Variante mit Haferflocken entschieden – einmal mit Apfel und einmal mit Orange.

Porridge mit Apfel oder Orange

Wir bereiten den Porridge immer ohne Zucker oder andere Süßungsmittel zu, meist reicht uns die Süße der Früchte, die bei uns oben drauf kommen. Und wenn wir mal eine Süßschnabel-Tag haben, kommt einfach ein Löffel selbstgemachte Marmelade, etwas Honig oder Ahornsirup darüber.

Auch bei der Flüssigkeit hat man freie Wahl: Säfte, Milch, Getreidemilch oder Wasser – wir bevorzugen eine Mischung aus Milch und Wasser (50:50) und verwenden für unseren Porridge 1 Drittel Haferflocken und 2 Drittel Flüssigkeit, aber auch hier kommt es ganz auf den eigenen Gusto an, manche mögen ihren Haferbrei etwas flüssiger, die anderen eher kompakt.

In Schottland hat der Porridge seinen Ursprung und eine lange Tradition. In seiner ursprünglichen Variante wird der Haferbrei nur mit einer Prise Salz gewürzt – das ist uns aber etwas zu langweilig. Wir haben für euch zwei köstliche Varianten, die euch warm in einen nebeligen Herbsttag starten lassen. Ihr müsst euch nur noch entscheiden – Apfel oder Orange!

Porridge - ein warmer Start in den Tag

Porridge mit Apfel und gebratener Banane

Zutaten für 2 Personen

100 gr. Haferflocken
100 ml Wasser
100 ml Milch
1 Apfel
1 Banane
etwas Butter
2 TL Hanfsamen
Ingwer (gemahlen)
Zimt, Nelken und Muskat
(Oder Wieder gut! Klara Kopf Gewürzmischung von Sonnentor)

Zubereitung

Den Apfel vierteln, vom Kerngehäuse befreien und grob raspeln. Die Haferflocken in einen Topf geben und etwas rösten bis sie zu duften anfangen (Vorsicht, dauert nicht lange!) Mit Milch und Wasser aufgießen und unter rühren blubbernd aufkochen lassen. Die Gewürze unterrühren, von der heißen Platte nehmen und zudecken – so kann der Brei noch etwas ausquellen. Während dessen die Banane vierteln und mit etwas Butter anbraten, bis sie von beiden Seiten schön gebräunt ist. Den Brei auf 2 Schüsseln verteilen, jeweils 1 TL Hanfsamen darüberstreuen und mit den gebratenen Bananen garnieren.

Porridge - ein warmer Start in den Tag

Porridge mit Orange und Feigen

Zutaten für 2 Personen

100 gr. Haferflocken
2 Orangen
100 ml Milch
100 ml Wasser
ein paar gehackte Nüsse (Pekan- oder Walnuss)
2 Feigen
Zimt

Zubereitung

Eine Orange filetieren und die zweite Orange auspressen (den Rest der filetierten Orange kann man auch mit der Hand noch ordentlich ausdrücken und zur gepressten Orange geben). Haferflocken in einen Topf geben und etwas anrösten bis sie zu duften anfangen (das geht schnell!) Mit Orangensaft, Wasser und Milch aufgießen und unter rühren aufkochen bis es blubbert. Den Brei von der Flamme nehmen und mit einem Deckel oder Teller zudecken – ein paar Minuten ausquellen lassen. Die Feige achteln oder in Scheiben schneiden und die Nüsse grob hacken (eventuell in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten). Den Brei auf zwei Schüsseln aufteilen und mit Feigen, Orangenfilets und Nüssen belegen. Eine Prise Zimt und etwas geriebene Orangenschale darüberstreuen und Guten Morgen!

Porridge - ein warmer Start in den Tag

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*