Cranberrykekse mit Buchweizen und Ahornsirup

Zum Glück war ich letztes Jahr beim Kekse backen so fleißig, denn heuer werd ich wohl keine Zeit dafür haben. Es gibt aber noch zwei Rezepte, die es im letzten Jahr nicht aufs nudlholz geschafft haben und die bekommt ihr einfach jetzt.

Kekserl, Krapferl und Busserl haben grundsätzlich eines gemeinsam – sonderlich gesund sind sie nicht. Deshalb haben wir uns ein einfaches, zuckerarmes und glutenfreies Rezept für Cranberrykekse überlegt um dem Zucker- und Buttergelage auf dem Keksteller etwas entgegenzuwirken. Das schöne an diesen Keksen, sie können es geschmacklich auf alle Fälle mit Vanillekipferl und Co. aufnehmen.

Auch die Form der Kekse hat eigentlich nur Vorteile – ich bin ja contra Ausstechen, weil mir das immer etwas zu mühsam ist und es eigentlich nie möglich ist, den gesamten Teig zu verwerten. Das letzte Restl schaffts leider nie aufs Backblech, weil schon zu trocken, etc… Die Cranberrykekse werden einfach von einer Rolle abgeschnitten und mit den Händen noch ein bisschen nachgeformt. Geht blitzschnell und kinderleicht. Damit sie es auch optisch mit den Kekskollegen aufnehmen können, hab ich noch etwas Schokolade darübergetröpfelt – ist aber nur die Kür und muss keinesfalls sein.

Zutaten für  2 Bleche Cranberrykekse

200 gr. frischgemahlenes Buchweizenmehl
100 gr. Butter
50 gr. Ahornsirup
1 Prise Salz
1 TL Zimt
100 gr. gehackte Cranberries

optional: Kuvertüre

Zubereitung:

Weiche Butter mit Ahornsirup verrühren und anschließend alle anderen Zutaten zufügen. Mit einer Teigspachtel ordentlich vermischen und zu zwei Rollen formen. Die Rollen in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank parken. Anschließend die Rolle in gleich große Stücke schneiden, die einzelnen Kekse noch etwas rundformen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Bei 170° ca. 10 Minuten backen. Auf einem Gitterrost abkühlen lassen und mit Kuvertüre verzieren.

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .