Tibetan Bread

Sei du die Veränderung, die du dir für diese Welt wünschst.
Mahatma Gandhi

12045505_947338945362807_6655227455881073238_o

12801349_938873099542725_1609563641094441359_n

Ein guter Freund von uns ist gerade in Nepal und lebt genau diese Veränderung für die Welt, die wir uns alle wünschen. Nach dem Studium hat er sich auf den Weg gemacht um die Welt zu sehen. Er ist mit offenen Augen losgezogen und hat sie nicht verschlossen, als die Dinge nicht so schön waren. So kam er nach Nepal und ist geblieben um dort zu helfen. Nepal ist eines der ärmsten Länder der Welt und die verheerenden Erdbeben haben vielen Menschen ihr Heim und ihre Zukunft geraubt. Andreas Kramer hat vor Ort mit angepackt und über 1000 Menschen mit Nahrungsmitteln und Zeltplanen geholfen. Als Andi Ende letzten Jahres wieder für einige Monate nach Österreich kam, hat er den Verein Nepal Direct gegründet. Hauptziel des Vereins ist die Hilfe zur Selbsthilfe – aber schaut am besten selbst mal auf die Homepage – es lohnt sich.

Ein großer Erfolg für den Verein war auch der Stand am diesjährigen Ostermarkt beim Erlebnsihof Sommerauer.

Video Ostermarkt

Wir haben Andi bei einer seiner Projektpräsentationen begleitet und passend dazu für die Gäste ein nepalesisches Gericht gekocht. Tibetan Bread schmeckt so ähnlich wie unsere Bauernkrapfen und ist eine stärkende Mahlzeit, die vor allem in der Himalaya Region gegessen wird. Man kann das Tibetan Bread süß mit Honig oder pikant mit Tomaten und Schafskäse essen. Es macht große Freude etwas Neues in der Küche auszuprobieren und den Geschmack ferner Länder auf unsere Teller zu bringen.

Tibetan Bread2

Zutaten für ca. 20 Handteller-große Brote

4 Tassen Mehl
2 Tassen Milch oder Wasser
2 TL Backpulver
1 TL Salz
1 TL Zucker

Öl zum Backen

Tomaten- Dip:
Dosentomaten gestückelt
Frühlingszwiebeln
Garam Masala
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zutaten zu einem glatten Teig kneten und diesen kurz rasten lassen. Den Teig in etwa 20 gleiche Portionen teilen und zu handteller großen Fladen formen. Die Fladen mit einem scharfen Messer drei mal einritzen. Öl in einer großen Pfanne heiß werden lassen – die Brote sollten darin schwimmen können und die Brote auf beiden Seiten goldbraun backen. Auf etwas Küchenrolle abtropfen lassen und mit Honig oder Tomatendip (dafür die Zutaten vermischen und mit Zwiebelringen garnieren) genießen.

Tibetan Bread

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*