Asien trifft Innviertel – Asiatische Dampfnudeln mit karamellisiertem Schweinebauch und Sesam-Brokkoli

Dampfn1

 

Als Kind waren Dampfnudeln mein absolutes Lieblingsessen. Ich konnte mich nur nicht entscheiden wie ich sie lieber mochte – entweder auf einem Bett aus Äpfeln oder mit Vanillesoße. Mittlerweile bin ich nicht mehr so der Fan von süßen Hauptspeisen. Deshalb hab ich die „traditionellen“ Dampfnudeln auch noch nie gemacht. Als ich zufällig bei Rachel Khoo’s Kochsendung (London oder Paris in meiner Küche – ich weiß es nicht mehr genau) diese deftige Variante gesehen habe, musste ich das natürlich gleich ausprobieren.
Ich hab versucht mich genau ans Rezept zu halten – nur kommt es immer wieder vor, dass ich manchmal einfach loskochen will, und wenn ich nicht alle Zutaten im Haus habe, werde ich des öfteren ziemlich kreativ. In diesem Fall hab ich nur das Milchpulver weggelassen – so eins hatte ich nämlich nicht, und ich hielt es auch nicht für nötig, diese Zutat nur für dieses eine Rezept zu besorgen. Vielleicht wäre die Verarbeitung des Teiges MIT dem Pulver allerdings etwas einfacher gewesen. Man weiß es nicht. Es war zwar eine ziemlich klebrige Angelegenheit und ich war auch während der Zubereitung recht skeptisch – der Geschmack hat mich dann allerdings überzeugt. Es war grandios! Aber wahrscheinlich schmeckt alles grandios, wenn man es nur mit karamellisiertem Schweinebauch füllt.

 

Schweinebauch (ergibt mehr als man für die Füllung braucht):

2 Scheiben Schweinebauch
2 Knoblauchzehen
ein daumengroßes Stück Ingwer gehackt
3 EL Reisessig
3 EL Sojasauce
1 TL Sesamöl
1 EL Honig

 

Füllung:

kleingeschnittener karamellisierter Schweinebauch (ca. 70 gr)
Karotten
Frühlingszwiebel
Knoblauch
Tomatenmark
Sojasauce

 

Teig für die Dampfnudeln (ergibt 2 Stück):

80 gr. Mehl
1 TL Zucker
1 TL Öl
1 TL Hefe
1 TL Backpulver
Prise Salz
45 ml warmes Wasser

1 TL Milchpulver (optional)

1/4 Liter Brühe (Rind oder Gemüse) zum Dünsten

Beilagen

250 gr. Brokkoli
Sesamöl
Salz
Sesam

Als erstes alle Zutaten für die Marinade vermischen und gut ins Fleisch einmassieren. So mind. 2 h im Kühlschrank marinieren lassen.
Die Bauchschnitten scharf anbraten und dann bei geringer Hitze in der Marinade weich schmoren. (Kann man auch schon gut am Vortag erledigen – aber nur wenn man wirklich viel Selbstbeherrschung mitbringt – im anderen Fall kann es sein, dass man seine Dampfnudeln am nächsten Tag vegetarisch füllen muss 🙂 )

Alle Zutaten für die Dampfnudeln zu einem glatten Teig verkneten und an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Den Teig in zwei Kugeln teilen und platt drücken. Die Zutaten für die Füllung kleinschneiden und vermischen. Jetzt kommt der klebrige Teil: Die Füllung muss in den Teig und der sollte im besten Fall auch nicht reißen – aber die Futzelei lohnt sich. Die fertigen Dampfnudeln nochmals gehen lassen. Eine Pfanne erhitzen und die Dampfnudeln darin anbraten bis sie am Boden eine goldgelbe Kruste haben und mit einem Viertelliter Brühe aufgießen – Deckel drauf und warten bis die Brühe verkocht ist (ca. 30 Min.)

Währenddessen den Brokkoli in Röschen teilen und kochen  – er sollte aber noch knackig sein. Abgießen und mit Salz, Sesamöl und Sesam marinieren.

Ich hab den restlichen Schweinebauch klein geschnitten und mit der Marinade über die fertigen Dampfnudeln gegeben.

Lasst es euch schmecken. S.

 

Facebookpinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .